13°

Freitag, 18.10.2019

|

Challenge neun Stunden lang live im TV

Für das Triathlon-Spektakel beim Challenge Roth 2019 geht auch das Bayerische Fernsehen erstmals auf die Langdistanz. - 10.05.2019 14:40 Uhr

Ein Bild vom Challenge 2018. Sieger Sebastian Kienle im Ziel. Das Bayerische Fernsehen hat damals auch schon punktuell berichtet. Doch heuer wird neun Stunden live fast am Stück gesendet. © Salvatore Giurdanella


Zu früheren Ironman-Zeiten hatte der Spartensender 3sat einmal einen Versuch unternommen, den Rother Langdistanz-Triathlon komplett zu übertragen. Es blieb beim einmaligen Versuch.

Seit der Bayerische Rundfunk Medienpartner des weltweit größten Langdistanz-Triathlons ist, wurden die Fernsehzeiten zwar Stück für Stück ausgeweitet. Doch erstmals gibt es jetzt – das 2019er-Rennen findet am 7. Juli statt – fast den kompletten Renntag live und in Farbe im "dritten Programm".

Nur zwischen 11 und 12 Uhr gibt es eine programmbedingte Pause. Den Fortgang des Rennens – die besten Männer wechseln um diese Zeit vom Rad auf die Laufstrecke – kann man aber im Internet als Livestream unter www.brsport.de weiterverfolgen. Ebenso wird der komplette Wettkampf wie schon in den vergangenen Jahren auch unter www.challenge-roth.de live gezeigt.

Im Einsatz sind am 7. Juli 3400 Einzelstarter und 650 Staffeln aus 76 Nationen. Alleine bei den Männern geben sich sechs Athleten aus den Top Ten der Ironman-WM von Hawaii 2018 die Ehre. Allerdings fehlen die drei deutschen Superstars Jan Frodeno, Patrick Lange und Sebastian Kienle.

Den Wecker stellen

Christoph Netzel, der Sportchef des BR-Fernsehens, appelliert an Sportbegeisterte schon jetzt: "Wecker stellen lohnt sich." Der
Challenge sei nicht nur eine Herausforderung für die Sportler, sondern auch für die Fernsehmacher. "Auch wir gehen auf die Langdistanz."

Für Leute, die sich mit dem Ausdauerdreikampf bislang nur am Rande befasst haben: Kurz nach dem Beginn der Übertragung um 6.15 Uhr startet der Wettkampf mit 3,8 Kilometern Schwimmen im Main-Donau-Kanal. Er setzt sich fort mit einem Radrennen über 180 Kilometer und einem abschließenden Marathon über 42,2 Kilometer.

Der Sieger des Datev Challenge Roth, so der offizielle Name, wird wohl wieder unterhalb der Acht-Stunden-Marke über die Finishline gehen. Die von Jan Frodeno 2016 in Roth aufgestellte Weltbestzeit liegt bei 7:35:39 Stunden, auch der Rekord der Frauen (Chrissie Wellington, 8:18:13 Stunden, 2011 in Roth) konnte bislang andernorts nicht unterboten werden.

rog/st

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Schwabach, Roth