Christian Huber nachnominiert

11.5.2013, 10:45 Uhr
Gratulation für Christian Huber (3.v.re.): Die Stadträte Bruno Humpenöder und Erwin Eberlein, Bürgermeister Dr. Thomas Donhauser sowie die  Vorstände der Freien Wähler, Wolfgang Müller und Hans Schleier.

Gratulation für Christian Huber (3.v.re.): Die Stadträte Bruno Humpenöder und Erwin Eberlein, Bürgermeister Dr. Thomas Donhauser sowie die Vorstände der Freien Wähler, Wolfgang Müller und Hans Schleier. © Schmitt

Müller gehörte selbst zu den Delegierten und lobte den Nachwuchspolitiker sehr. „Stadtratsfraktion und Vorstand der Freien Wähler Schwabach stehen hinter Christian Huber als Direktkandidat“, sagte er. Zugleich erklärte er, er könne sich vorstellen, dass Huber auch bei der Kommunalwahl nächstes Jahr „an herausgehobener Stellung kandidieren werde“.

Bei der Stimmkreiskonferenz zur Nachnominierung haben FW-Mitglieder aus Nürnberg und Schwabach Huber einstimmig nominiert. Sein Platz auf der Bezirksliste steht bereits fest. Dort wird er auf Platz neun für Mittelfranken antreten.

Vielfältig engagiert

Christian Huber hat sich bei den Freien Wählern in Schwabach stark engagiert und ist seit knapp einem Jahr ihr Schatzmeister. Als Betriebsleiter der Abteilung Baustoffe ist er bei der Firma BayWa AG Baustoffe in Dinkelsbühl tätig. Seit 2003 betätigte er sich vielseitig im Rahmen der Evangelischen Landjugend in Bayern in der ehrenamtlichen Jugendarbeit. Er ist Bezirksvorsitzender von Mittelfranken und Kassier im ELJ-Kreisverband Roth-Schwabach. Von 2006 bis 2012 war er als Kirchenvorstand im Dekanat Schwabach St. Martin tätig.

Als seine Stärken bezeichnete Huber Teamfähigkeit und ausgeprägte soziale Kompetenz. Als eigene Schwerpunkte in der Landespolitik sieht er den sozialen Ausgleich, die Bildung und die Bewältigung des demografischen Wandels. Auch das Thema bürgerschaftliches Engagements liegt ihm am Herzen. Inhaltlich knüpft er damit an Wolfgang Müllers Vorstellungen an.

„Offen und ehrlich“

„Als junger Politiker ist meine Leitlinie bürgernahe, offene und ehrliche Politik“, sagte er. Rückendeckung erhält Huber von den Spitzenkandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahl, Hermann Kratzer aus Greding und Walter Schnell aus Kammerstein. Schnell erklärte, er kenne Huber seit über zehn Jahren aus der ehrenamtlichen Jugendarbeit und halte ihn für einen dynamischen Kandidaten.
 

Keine Kommentare