-4°

Montag, 25.01.2021

|

zum Thema

Der Kult um den Krimi-Klassiker: Der Tatort wird 50

Am Sonntag wird der Tatort 50. Wir haben uns in der Redaktion mal umgehört. - 29.11.2020 15:56 Uhr

Der Schauspieler Horst Lettenmayer lieh 1970 dem Tatort-Vorspann sein Gesicht. Der Prolog blieb seit 50 Jahren fast unverändert. Inzwischen wurden 1145 Folgen ausgestrahlt. Folge 1146 folgt diesen Sonntag.

27.11.2020 © Foto: ARD


Der Verbrecher, der auf nassem Asphalt das Weite sucht. Der hypnotische Soundtrack von Klaus Doldinger (eingespielt seinerzeit übrigens mit einem Schlagzeuger namens Udo Lindenberg), dann das Gesicht eines Mannes (ein unbekannter Schauspieler namens Horst Lettenmayer), das Auge im Fadenkreuz. So beginnt seit 50 Jahren der Tatort.

Am 29. November 1970, also morgen vor 50 Jahren, hat ein gewisser Hauptkommissar Paul Trimmel sehr betulich im "Taxi nach Leipzig" ermittelt.

Bilderstrecke zum Thema

Was bisher geschah: Alle Franken"Tatort"-Fälle in Bildern

Seit April 2015 wird auch in Franken ermittelt. Kurz vor der Ausstrahlung des sechsten Falls von Felix Voss und Paula Ringelhahn blicken wir auf die bis dato gesendeten Folgen zurück.


Vergangenen Sonntag liefen "Die Ferien des Monsieur Murot" mit dem immer etwas schrägen Ulrich Tukur, es war die sage und schreibe 1145. Folge. Die Nummer 1146 wird, passend zum Jubiläum, erstmals eine Doppelfolge, in der auch gleich zwei Ermittlerteams gemeinsam im Einsatz sind.

Der Tatort spaltet die Nation

Seit 50 Jahren spaltet der Tatort die Nation, und er spaltet selbstverständlich auch die Redaktion. Die einen lassen sich kaum eine Folge entgehen, die anderen zappen nur rein, wenn es wirklich nichts anderes zu tun gibt (so wie zum Beispiel in Corona-Zeiten).


50 Jahre "Tatort": Geliebt, gehasst, Geburtstag


Zwei von ihnen haben wir zur Pro- und Kontra-Stellungnahme gebeten: Volontärin Isabella Fischer (Tatort-Fan) und Redakteur Robert Gerner (Tatort-Selten-Gucker). In mindestens einem Punkt sind sich beide aber einig: Kult ist der Krimi-Klassiker im Ersten natürlich schon.

Isabella Fischer: Pro Tatort

Eine herrliche Verlässlichkeit - Das Ritual am Sonntagabend verbindet

Seit Jahren weiß jeder aus meinem Umfeld, wo ich an einem Sonntag um 20.15 Uhr bin. Genau, auf meinem Sofa. Es ist Tatort-Zeit. Und da sollte mich niemand stören. Zum Glück bin ich da nicht alleine, ich habe viele Freunde, die meine Leidenschaft teilen— seit Corona leider nicht mehr gemeinsam auf einem Sofa. Schon Tage vorher wird besprochen, welche Kommissare aus welcher Stadt dieses Mal an der Reihe sind, wie denn der letzte Fall war, was wir uns von der neuen Folge erwarten.

Es wird gemunkelt: Dreht Faber langsam vollends durch? Wie viele Bösewichte kann Nick Tschiller dieses Mal auf einmal erledigen?


Rätsel um Franken-Tasse im Münster-"Tatort"


Der Tatort ist für mich seit vielen Jahren mein gesellschaftliches Happening zum Ausklang des Wochenendes. Man kennt die Gesichter, weiß, was im Berufs- und Privatleben der Kommissare so abgeht, als wären sie Teil des Freundeskreises. "Ach, heute kommt der Borowski? Super!" Man weiß, was man kriegt. Nicht nur in diesen unsteten Zeiten ein wichtiges Ritual.

Wenn es im Fernsehen überhaupt noch TV-Highlights gibt, dann ist es für mich ein Tatort. Der Garant für gute und spannende Unterhaltung: Der LKA-Ermittler Felix Murot, gespielt vom fanstastischen Ulrich Tukur. Dazu noch eine Prise Münster, gepaart mit Batic und Leitmayr – so kriegt man mich aufs Sofa.

Bilderstrecke zum Thema

Kennen Sie die noch? Die Tatort-Ermittler im Ruhestand

43 Jahre "Tatort": 1970 ging Paul Trimmel in Hamburg zum ersten Mal auf Verbrecherjagd. Zahlreiche Kollegen und weitere Städte folgten. Mittlerweile haben zahlreiche Spürnasen Lupe und Detektivmütze schon wieder an den Nagel gehängt. Kennen Sie die Tatort-Ermittler im Ruhestand noch?


Manchmal kommt es dann aber doch vor, und das gebe ich offen zu, dass ich eher gelangweilt auf dem Sofa sitze und mir denke: "Also so toll ist der jetzt wirklich nicht!" Aber, und das ist das Gute: Es macht nix! Dann wird der nächste halt wieder gut! Dem Tatort, dem verzeih ich alles. Sogar Til Schweiger als Kommissar. Wenn nix G’scheids im Fernsehen läuft, läuft irgendwo ein Tatort. Man kann sich auf ihn verlassen.

Robert Gerner: Contra Tatort

Weniger wäre mehr - Die Perlen gehen im Krimi-Overkill unter

50 Jahre Tatort? Meine Güte (und jetzt an alle Tatort-Fans: bitte mal kurz die Augen zumachen!), die schlechtesten Gewohnheiten halten sich halt doch am längsten. Ich habe in meiner Jugend ja noch Hansjörg Felmy ermitteln sehen, den ersten halben Superstar unter den Tatort-Kommissaren. Es war: zum Gähnen.

Danach kam ich in ein Alter, in dem ich dachte: Gibt es denn sonntagabends nichts anderes in der Flimmerkiste als diese ewige Jagd nach dem Mörder? Und so wurde ich, manchmal zum Erstaunen meines Tatort-verrückten Umfeldes, zum emsigen Abstinenzler.


Franken-Tatort in Bamberg: Der Dreh läuft weiter


Doch mit der Abstinenz ist das so eine Sache. Hin und wieder sündigt man schließlich auch während einer Diät. Deshalb fand ich den draufgängerischen Schimanski (Götz George) toll, deshalb war ich natürlich beim ersten Frangng-Dadodd dabei (furchtbar!) und habe mir auch mal den wild um sich ballernden Nick Tschiller (Til Schweiger) reingezogen.

Bilderstrecke zum Thema

Franken-"Tatort": Das sind die Ermittler

Seit 2015 wird auch in Nürnberg und Umgebung regelmäßig ermittelt. Mit großem Erfolg, was die Quoten betrifft. Wir stellen Ihnen die einzelnen Protagonisten des Franken-"Tatort" kurz vor.


Aber insgesamt blickt doch keiner mehr durch bei Ballauf und Batic, bei Berg und Berlinger, bei Borowski, Boerne und Bönisch. Der Tatort ist zur Massenware verkommen. Wer über das Erste hinauszappt und durch die dritten Programm binged (schöneres Wort für Komaglotzen), der bekommt die Tatort-Berieselung allabendlich. Das macht es schwer, die wenigen Perlen herauszufischen.

"Meta" mit Meret Becker war vor zweieinhalb Jahren so ein inceptionmäßiges Kunst-Film-im-Film-Meisterwerk oder – mein Lieblings-Tatort – "Im Schmerz geboren" mit Ulrich Tukur. O.K., es gab je nach Zählweise zwischen 45 und 53 Leichen. Dafür sah die Optik so aus, als wäre Sergio Leone von den Toten auferstanden und hätte sich gemeinsam mit Quentin Tarantino auf den Regiestuhl gesetzt. Schöne Ausnahmen. Aber weniger Tatort wäre mehr.

"Tatort" Quiz: Wie gut kennen Sie die Sonntagabend-Krimis?

© MDR/Wiedemann & Berg Television/Anke Neugebauer

Kurz bevor die traditionelle "Tatort"-Sommerpause beginnt, präsentieren wir Ihnen ein Quiz rund um das Aushängeschild der ARD in Sachen Krimi. Machen Sie mit und finden Sie heraus, ob sie ein echter Thriller-Experte sind.

© HR

© HR

Frage 1/13:

Was mengt Biggi Lohmann in "Falscher Hase" ihrem Hackbraten bei?

Zur großen Freude ihres Mannes Hajo (Peter Trabner) mengt Biggi Lohmann (Katharina Marie Schubert) ihrem Hackbraten stets etwas Buttermilch und Gelatine bei. Dann wird er so richtig zart und saftig.

© © SWR/Benoît Lindner

© © SWR/Benoît Lindner

Frage 2/13:

Wo finden Lannert und Bootz in "Hüter der Schwelle" eine Leiche?

In "Hüter der Schwelle" finden Lannert (Richy Müller) und Bootz (Felix Klare) eine Leiche auf einem Felsplateau. In "HAL" treibt eine tote Person im Neckar, während in "Preis des Lebens" ein Mordopfer in einem Müllcontainer liegt.

© © HR/Bettina Müller

© © HR/Bettina Müller

Frage 3/13:

Vor welchem Film verneigt sich der Murot-"Tatort" "Angriff auf Wache 08" nicht?

"Angriff auf Wache 08" verbeugt sich vor zahlreichen Kult-Streifen, jedoch nicht vor "Shining".

© © WDR/Willi Weber

© © WDR/Willi Weber

Frage 4/13:

Womit verdient sich Thiels Vaddern in "Lakritz" ein paar Euros dazu?

Thiels Vaddern (Claus Dieter Clausnitzer), selten um eine Geschäftsidee verlegen, verkauft Marihuana-Produkte vor dem Seniorenstift.

© © SWR/Jacqueline Krause-Burberg

© © SWR/Jacqueline Krause-Burberg

Frage 5/13:

In "Die Pfalz von oben" trifft Lena Odenthal einen alten Kollegen wieder. Wie heißt er?

Der von Ben Becker verkörperte Kollege heißt Stefan Tries. Herbert Passini hieß ein 1987 von Christoph Waltz dargestellter Wiener Kommissar und unter dem Namen Paul Stoever ermittelte einst Manfred Krug im Hamburger "Tatort".
 

© © WDR/Tom Trambow

© © WDR/Tom Trambow

Frage 6/13:

Auf was verzichtet Regisseur Jan Georg Schütte in "Das Team"?

Jan Georg Schüttes "Tatort" "Das Team" kommt ganz ohne festes Drehbuch aus. 

© © NDR/Christine Schroeder

© © NDR/Christine Schroeder

Frage 7/13:

Auf welcher Insel tankt Nick Tschiller in "Tschill Out" frische Kraft?

Nick Tschiller (Til Schweiger) lädt seine Batterien auf der zu Hamburg gehörenden Insel Neuwerk auf.

© BR / X-Filme Creative Pool GmbH / Hagen Keller

© BR / X-Filme Creative Pool GmbH / Hagen Keller

Frage 8/13:

Wo fallen zu Beginn von "Unklare Lage" tödliche Schüsse?

Zu Beginn von "Unklare Lage" fallen in einem Linienbus tödliche Schüsse. Der Film von Pia Strietmann weist viele Parallelen zum 2016 verübten Anschlag im und am Olympia-Einkaufszentrum im Münchner Stadtbezirk Moosach auf.

© BR

© Hendrik Heiden/Hager Moss Film/BR/ARD/dpa

Frage 9/13:

Mit wem flirtet Felix Voss in "Die Nacht gehört dir" auf dem Nürnberger Hauptmarkt?

Kommissar Felix Voss (Fabian Hinrichs) flirtet mit einer Honigverkäuferin.

© rbb/die film gmbh/Volker Roloff

© rbb/die film gmbh/Volker Roloff

Frage 10/13:

Wo wird Mina Jiang im Berliner Fall "Das perfekte Verbrechen" erschossen?

Die Studentin Mina Jiang wird auf dem Gendarmenmarkt von einer tödlichen Kugel getroffen.

© HR/NDR/Christine Schröder

© pr_by NDR/Christine Schroeder

Frage 11/13:

In welche Stadt wird Kommissarin Lindholm strafversetzt?

Kommissarin Lindholm wird nach einem Ermittlungsfehler in "Der Fall Holdt" nach Göttingen strafversetzt.

© NDR/Christine Schroeder

© SWR/Johannes Krieg

Frage 12/13:

In welchem Stuttgarter "Tatort" war Lindholms neue Kollegin Schmitz zuvor zu sehen?

Florence Kasumba alias Anaïs Schmitz wirkte 2016 in "Das gelobte Land" mit.

© © WDR/Thomas Kost

© WDR/Thomas Kost

Frage 13/13:

Welchem Oldtimer wirft Schenk in "Gefangen" heiße Blicke zu?

Schenk liebt ausgefallene Fahrzeuge mit Geschichte. Daher verwundert es nicht, dass er dem metallic-grünen 911er eines Tatverdächtigen heiße Blicke zuwirft.

© MDR/Wiedemann & Berg Television/Anke Neugebauer

Lust auf ein weiteres Quiz?

Dann hier entlang!

rog,ifi

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth, Schwabach, Schwabach