-4°

Dienstag, 09.03.2021

|

Die Führung ausgebaut

Erwin Zachmann gewinnt Katzwanger Halbmarathon - 13.06.2012 08:20 Uhr

Die drei Erstplatzierten von Katzwang: Carsten Stegner, Erwin Zachmann und Jürgen Wittmann (von links).

12.06.2012 © Gerner


Auch bei den Frauen gab es ein enges Rennen. 17 Sekunden legte Siegerin Ina Köhler vom Team Klinikum Süd (1:25:52 Stunden) zwischen sich und ihre schärfste Verfolgerin Christine Ramsauer (1:26:09). Platz drei sicherte sich Gabriele Ehemann-Escher von den PowerBärs Rednitzhembach. Sie lag aber schon zehn Minuten zurück.

Mit seinem Sieg in Katzwang baute Erwin Zachmann die Führung in der Läufer-Cup-Gesamtwertung aus. Beim Zieleinlauf (Bild) hatte er seinen schärfsten Widersacher längst abgeschüttelt.

12.06.2012 © Gerner


Mit seinem Sieg in Katzwang baute Erwin Zachmann seine Führung im infinity-sports-Läufercup weiter aus. Der Gründer und Vorsitzende der M.O.N. (Mannschaft ohne Namen) hatte vor einigen Wochen auch schon beim Abenberger Burgfestlauf triumphiert. Bei optimalen Bedingungen in Katzwang bildete sich von Beginn an eine kleine Führungsgruppe, die gut miteinander harmonierte. Bei Kilometer 13 setzten sich Zachmann und Stegner ab, Stegner musste dann bei Kilometer 17 abreißen lassen.

Allerdings hatte der Nürnberger, der kürzlich beim legendären thüringischen Rennsteiglauf über 73 Kilometer den zweiten Platz belegt hatte, schon einige Kilometer mehr in den Beinen als die Konkurrenz. Weil er sich derzeit auf Ultraläufe konzentriert, joggte er die 15 Kilometer von Zuhause bis zum Start in Katzwang. Dann nahm er den Halbmarathon in Angriff. Nach Zieleinlauf ging es per Pedes wieder zurück nach Nürnberg- Schweinau. „Vielleicht nehme ich diesmal den direkten Weg, dann sind es nur zehn Kilometer“, kündigte Stegner an. „Vielleicht hänge ich aber auch noch eine Vier-Kilometer-Schleife an, damit ich auf 50 Tageskilometer komme.“

Links zum Thema

Während Stegner den Katzwanger Halbmarathon – der „Volkslauf“ wurde am Sonntag schon zum 30. Mal gestartet – eher als willkommene Abwechslung zum Training betrachtete, schielt Sieger Erwin Zachmann durchaus auf die Gesamtwertung des Läufercups. „Die Konkurrenz ist derzeit entweder nicht am Start oder nicht so gut in Form. Das versuche ich auszunutzen.“

Die zehn schnellsten Männer: 1. Erwin Zachmann (MON) 1:15:21 Stunden; 2. Carsten Stegner (Frintrunner Synergy-Sports) 1:15:46, 3. Jürgen Wittmann (TSV Burghaslach) 1:16:58, 4. Andy Meyer (MON) 1:18:02, 5. Manfred Kilian (Laufclub 21), 1:18:34, 6. Martin Schuster (Geh Punkt Weißenburg) 1:20:04, 7. Roland Rigotti (TSV Neuburg) 1:20:24, 8. Hans-Peter Krauß (TV 21 Büchenbach) 1:21:11, 9. Uwe Winter (Arriba Göppersdorf) 1:21:31, 10. Friedrich Schübel (TV Gunzenhausen) 1:22:03.

Die zehn schnellsten Frauen: 1. Ina Köhler (Team Klinikum Nürnberg) 1:25:52, 2. Christine Ramsauer (LAC Quelle Fürth) 1:26:09, 3. Gabriele Ehemann-Escher (PowerBärs Rednitzhembach) 1:36:01, 4. Ursula Gercke (SG Indersdorf) 1:39:14, 5. Barbara Schwengler (Planet-Marathon Nürnberg) 1:43:26, 6. Ruth Schlager (TSV Neustadt/Aisch) 1:43:27, 7. Patricia Pattas (Team4friends) 1:43:36, 8. Traudl Meister (LT TSV Wassermungenau) 1:47:18, 9. Gisela Wechsler (SV Schambach) 1:47:19, 10. Conny Ohr (MTP Hersbruck) 1:49:39.

Ausführliche Ergebnislisten unter
www.tsv-katzwang05-la.de

 

rog

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Katzwang