Donnerstag, 14.11.2019

|

Großalarm in Schwanstetten: Viel Qualm, glimpfliches Ende

An der sanierten Grundschule führte ein Defekt an der Heizungsanlage zu einem Großeinsatz - 02.10.2019 11:00 Uhr

Mit technischem Gerät gingen die Wehrleute gegen die Rauchentwicklung vor, die im Heizungskeller ihren Ursprung hatte. © Foto: Fechner/News 5


Die Brandmeldeanlage, die im Schulgebäude installiert ist, löste schließlich Alarm aus. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, waren die Kellerräume bereits verraucht.

Die Helfer waren binnen weniger Minuten nach der Alarmierung an der Schule und machten sich auf die Suche nach dem Feuer. Im Keller wurden sie schließlich fündig. Die Feuerwehr verteilte Belüftungsgeräte im Gebäude, um die Räume wieder rauchfrei zu bekommen.

Die Brandmeldezentrale ermöglicht den eintreffenden Feuerwehrkräften, die Quelle der Rauchentwicklung in einem Gebäudeteil zu lokalisieren. © Foto: Fechner/News 5


Über die Höhe eines eventuellen Schadens an der Heizung oder am Gebäude ist nichts bekannt.

Am Mittwoch konnte der Unterricht an der Grundschule dann trotz des Zwischenfalls vom Dienstagabend wieder in gewohnter Weise stattfinden. Auch die Heizungsanlage war wieder in Betrieb, hieß es auf Nachfrage unserer Zeitung bei der Gemeindeverwaltung.

Die Grundschule in Schwanstetten war erst in der vergangenen Woche Schauplatz einer Großübung (wir berichteten), an der sich die Feuerwehren aus dem Brandmeisterbezirk Wendelstein-Schwanstetten beteiligten. Die bei der Übung erworbene Ortskenntnis kam am Dienstagabend den Einsatzkräften zugute.

Die Feuerwehrleute platzierten Hochleistungslüfter an den Eingängen zur Schule, um das Gebäude rasch rauchfrei zu bekommen. © Foto: Fechner/News 5


180 Schulkinder, Lehrkräfte sowie Eltern, Großeltern und Geschwisterkinder der Schulkinder hatten sich für die Übung freiwillig als Darsteller zur Verfügung gestellt.

st

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Schwanstetten