19°

Montag, 10.05.2021

|

zum Thema

Kader-Athleten auf DM-Kurs

Vier Athletinnen und Athleten von der LG Landkreis Roth durften auf Grund einer Ausnahmeregelung durchtrainieren. - 13.04.2021 14:00 Uhr

Einer der Höhepunkte im Sportjahr war für die Leichtathletik-Abteilung des TSV Wendelstein der zum Läufer-Cup zählende Panoramalauf. Die Veranstaltung, die am kommenden Sonntag hätte stattfinden sollen, musste von den Organisatoren vor Kurzem schweren Herzens verschoben werden. Die Pandemie ließ keine andere Wahl.

13.04.2021 © Foto: Alf Rineck


Auf Grund der Versprechungen aus der Politik, dass nach einem Weihnachts-Lockdown und den Ausgangsbeschränkungen alles besser werden möge, wagten sich auch die Macher beim TSV Wendelstein im Dezember 2020 an eine vorsichtige Jahresplanung 2021 und terminierte zwei Veranstaltungen. Aber die offensichtliche Verbreitung der verschiedenen Virusmutationen macht es dem TSV wie auch allen anderen Veranstaltern des Läufer-Cups unmöglich, die Veranstaltungen im gewohnten Rahmen durchzuführen. Und mit einer Besserung ist nach Ansicht der Experten leider auch in den kommenden Wochen nicht zu rechnen.

Vorsichtige Jahresplanung

Nach wie vor im Wettkampfkalender stehen trotzdem die von der LG Landkreis Roth geplanten Kreis-Einzelmeisterschaften auf der Kreissportanlage Wendelstein am 3. Juli. Die Verantwortlichen hoffen, dass sich die Lage bis Anfang Juli auf Grund der Impfaktionen doch etwas entspannt und die Durchführung der Veranstaltung mit einem entsprechenden Hygienekonzept genehmigt werden kann. Etwas Hoffnung, die gerade für die Eltern und die jüngeren Sportler so wichtig ist, schließlich haben sie seit dem Wendelsteiner Hallensportfest im Februar 2020 (!) keinen Wettkampf mehr bestreiten dürfen.

Gerade im Weitsprung hat sich Nils Kremling zuletzt stark verbessert, so dass er sogar von einer Teilnahme an der U18-EM im Zehnkampf träumen darf.

13.04.2021 © Foto: Alf Rineck


Dabei stellt sich aber zunächst einmal für alle Vereine die spannende Frage, wie viele aus den damaligen Kindergruppen überhaupt noch Interesse an der Leichtathletik haben oder ob Corona die ohnehin schon erkennbare Entwicklung hin zu einem bewegungsarmen Leben weiter beschleunigt hat.

Voll im Soll

Motivationsprobleme kennen zumindest die vier Athletinnen und Athleten der LG Landkreis Roth, die dem Landeskader des Bayerischen Leichtathletikverbandes angehören, bislang nicht. Sie hatten das Privileg, auf Grund einer Ausnahmeregelung in der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung auch im Winter in der Halle durch trainieren zu dürfen. Unter diesen Umständen befinden sich Jakob Eberler (Speerwurf) aus der Röttenbacher Werfergruppe um Wolfgang Eberler und die drei Aktiven aus der Wendelsteiner Gruppe um Christian Gußner (Emy Kraus über 200m und 400m, Tim Kraus im Hochsprung und Nils Kremling, 400m und Zehnkampf) voll im Soll.

Ziel ist natürlich die erneute Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften, wobei Nils Kremling ganz leise auch von den U18-Europameisterschaften der Zehnkämpfer in Italien träumt. "Das ist nicht ganz abwegig", meint auch sein Trainer Christian Gußner, "nachdem sich Nils auch im Weitsprung nochmals verbessert hat und jetzt schon die Sieben-Meter-Marke im Visier hat." Jetzt fehlen nur noch die Wettkämpfe, um die Qualifikationsnormen für die Meisterschaften zu erfüllen.

st

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wendelstein

16.04.2021 10:58 Uhr

16.04.2021 10:33 Uhr