18°

Mittwoch, 19.06.2019

|

Kein Brexit in Wolkersdorf: Freunde seit 35 Jahren

Der heimische Sportverein und die Kollegen aus England pflegen ihre Freundschaft seit 35 Jahren - 03.06.2019 14:00 Uhr

Eine besondere Ehre war für die englischen Gäste der Empfang durch Oberbürgermeister Matthias Thürauf. Danach traf man sich zum Gruppenfoto. © Foto: Eddi Schmitt


Grund zur Freude beim TSV Wolkersdorf: Der Partnerverein aus Winscombe/England war mit 40 Personen zur Feier des 35. Freundschaftsjubiläums angereist. Als Jubiläums-Geschenk überreichten die Gäste eine Fahne mit dem neuen Freundschaftslogo.

Das "Winscombe-Committee" des TSV mit Vorsitzendem Eddi Schmitt hatte wieder ein breitgefächertes Programm auf die Beine gestellt. Neben dem Sport wurden auch soziale und kulturelle Belange eingeflochten. Traditionell wurden alle Gäste bei Wolkersdorfer Familien untergebracht. Auch in diesem Jahr wurden wieder einige neue Freundschaften geschlossen.

Viel Bewegung

Natürlich ging es auch um Fußball – gemäß des Freundschaftsmottos "Friendship through Football". Der TSV hatte unter der Federführung von Committee-Mitglied Alex Zeller für die Altersklassen U13 sowie U15 das "Jürgen-Katz-Gedächtnisturnier" organisiert. An diesem internationalen Turnier in Erinnerung an Jürgen Katz, den Mitbegründer dieser Vereinsfreundschaft 1984, nahmen neben den Wolkersdorfer und Winscomber Mannschaften auch acht Mannschaften aus der Region teil.

Im Freundschaftsspiel der Wolkersdorfer und Winscomber Jungs und Mädels wurde schöner Fußball geboten. Nach einem intensiven Spiel konnten die Wolkersdorfer den Pokal mit 2:1 für sich gewinnen.

Von 5 bis 25

Ein besonderes Highlight war das "Mixed Age"-Freundschaftsspiel. Alle Jungs und Mädels der Wolkersdorfer und Winscomber Familien von "5 bis 25" traten gegeneinander an. Am Ende stand es 2:1 für Wolkersdorf, aber wichtiger als das Ergebnis war das gemeinsame Spiel. Die Einbindung der Nachwuchskicker ist für beide Vereine von großer Bedeutung, bilden sie doch die Basis für den Fortbestand der Freundschaft.

Mehr als nur Fußball

Alljährlich sind auch die Erwachsenen gefordert, ihr fußballerisches Können unter Beweis zu stellen. Für die Mütter stand das Elfmeterschießen um die Trophäe "Silver Slipper" auf dem Programm. Die TSV-Mütter gingen als Sieger vom Platz.

Im legendären Dads Match mussten die TSV Väter den "Silver Boot" den Winscombe Dads überlassen. Zum "Man of the Dads Match" wurde Erwin Weidmann gekürt.

Es gab aber mehr als Fußball: einen Familientag, einen Ausflug nach Regensburg und Abensberg und einen Empfang bei Oberbürgermeister Matthias Thürauf im Goldenen Saal. Andy Flint, der Vorsitzende des Winscombe AFC, überreichte einen Wimpel.

Ein besonderer Höhepunkt war wieder der Abschiedsabend im festlich geschmückten Zelt auf dem Sportgelände. BFV-Jugendspielgruppenleiter Fabian Schmitt, der auch das Amt des Jugendleiters des TSV bekleidet, nahm im Rahmen des "Presentation Evenings" zwei Ehrungen vor. Den Jugendbetreuern Chris Neubauer und Sascha Bausenwein wurde für ihre langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit im Verein das Verbands-Jugend-Ehrenzeichen in Silber sowie eine Urkunde verliehen.

Herausfordernde Zeiten

Andy Flint, der Vorsitzende des Winscombe AFC und des dortigen German Committees, sagte, dass man die Freundschaft auch in herausfordernden Zeiten – Stichwort Brexit – weiter mit Leben erfüllen möchte. Er lud schon zur nächsten Freundschaftswoche ein, die vom 30. Mai bis 5. Juni 2020 in Winscombe stattfinden wird – eine Woche voller "Football, Fun, and Friendship". 

GERTRUD KERGASSNER-SCHMITT

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Schwabach