Mittwoch, 21.04.2021

|

Marcel Schneider: Benefiz, aber ohne Gala

In diesem Jahr ist alles anders. Der Opernball-Coiffeur aus Hembach wollte trotzdem Kindern helfen. - 11.12.2020 13:30 Uhr

Griff für den guten zweck zu Schere und Kamm: Marcel Schneider.

12.06.2018 © SPD Bayern


Ganz wollte sich der in Rednitzhembach lebende Opernball-Coiffeur, Stellvertretender SPD-Bezirksvorsitzender und Kreisrat aber nicht geschlagen geben. Schließlich geht das bei den Galas eingespielte Geld ja immer zu 100 Prozent einem guten Zweck zu. Die Lebenshilfe und die Tierheime in der Region waren in der Vergangenheit die größten Profiteure. Weit über eine halbe Million Euro hat er für sie schon zusammengetragen.

Frisieren im Akkord

Schneiders 51. Gala, so man sie als solche bezeichnen mag, war keine richtige Gala. Sie war eher – ein Arbeitstag. Im Akkord schnitt der Friseur in seinem Salon die Haare seiner Kundinnen und Kunden. Er legte diese Einnahmen zur Seite und bat gleichzeitig um Spenden. Das Ergebnis: 3300 Euro kamen zusammen.

Das Geld geht an die Aktion "Sternstunden" des Bayerischen Rundfunks. Damit wird Kindern in Not geholfen. Für diese Benefizaktion macht sich Schneider ebenfalls seit vielen Jahren stark.

Schöner Ausgleich

In den Vorjahren war er als Nikolaus verkleidet auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt mit Spendendose unterwegs. Ohne Christkindlesmarkt fiel auch das aus. "Die Aktion im Salon ist dafür ein schöner Ausgleich", findet Schneider. Und finden bestimmt auch die Kinder, die mit dem Erlös unterstützt werden können.

rog

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Schwabach, Roth, Rednitzhembach