22°

Montag, 15.07.2019

|

„R-neuerbar": Innovativer Beitrag zur Energiewende

Die Initiative Energiebündel Roth-Schwabach gründet Genossenschaft - 23.03.2011 10:27 Uhr

Das Logo des Vereins "Energiebündel Roth-Schwabach". © www.energiebuendel-rh-sc.de


Kurt Kayser, Thomas Hochmeyer und Hartmut Siegling bilden den Aufsichtsrat.

Angesichts der Verunsicherung über Atomkraft und die zukünftige Energieversorgung hat die Gründung gewissermaßen Symbolcharakter, heißt es in der Pressemitteilung des Energiebündels.

Projekte realisieren

Wie bereits mehrfach angekündigt, wird diese Genossenschaft mit und für die Bürger der Region Roth-Schwabach Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien realisieren.

Das erste Projekt steht bereits an. Das Energiebündel freut sich, den Zuschlag für eine Fotovoltaik-Anlage auf dem Neubau des Berufskraftfahrerzentrums an der B2-Ausfahrt Roth/Belmbrach erhalten zu haben. Diese Solarstrom-Anlage wird pro Jahr etwa 95000 kWh CO2-freien Strom erzeugen. Dies entspricht dem Jahresstrombedarf von rund 25 Haushalten. Dabei ist auch geplant, einen Großteil des Stroms sofort in dem Gebäude zu verbrauchen. Geht alles planmäßig, soll bereits Ende Juni der Sonnenstrom fließen.

Ab sofort können Bürger Anteile an der Genossenschaft „R-neuerbar" reservieren und zeichnen. Der Weg dahin ist einfach: Auf der Internetseite des Vereins kann man den Interessens-/Zeichnungsschein downloaden. Über die weiteren Schritte und Entwicklungen hält das Energiebündel die Interessenten und Genossenschaftsmitglieder auf dem Laufenden.

Alle Genossenschaftsmitglieder würden zu einer nachhaltigen, klimaschonenden und sicheren Energieversorgung beitragen, so das Energiebündel weiter.

Weitere Informationen unter
www.energiebuendel-rh-sc.de

  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Schwabach