20°

Freitag, 03.07.2020

|

Rallye durch die Stadt und die Burg

Heute startet in Abenberg eine Aktion von Museum und BRK-Jugendzentrum Phoenix. - 08.06.2020 13:30 Uhr

Die Band „Schandmaul“ hat sich die Ausstellung „Von der Minne zum Rock“ bereits angesehen. Mit dem Feuertanz-Festival wird es heuer wegen Corona leider nicht klappen. Doch bei der Stadt- und Burgrallye kann man ein wenig deren Stimmung schnuppern. © Foto: Museum Abenberg


Mit dieser Aktion wollen das BRK-Jugendzentrum und die Museen Abenberg im Rahmen der Coronaregelungen die Freizeit in Abenberg spannender und abwechslungsreicher gestalten.

Wie funktioniert es? Den Laufzettel erhalten die Jugendlichen ab heute am BRK-Jugendzentrum in der Spalter Straße 60. Diese liegen dort auf der Mauer aus. Nun gilt es anhand von Detailbildern und kleinen Tipps, besondere Orte in Abenberg zu finden. An diesen Orten ist jeweils ein Körbchen mit farbigen Steinchen versteckt.

Minitribüne im Museum

 

Wenn alle Steinchen gefunden sind, führt der Weg auf die Burg zum Museum (im Hauptgebäude der Burg immer den orangen Pfeilen nach). Dort gibt es gegen Vorlage der Steinchen die Abschlussaufgabe in der Ausstellung, um den Preis zu gewinnen. Die Rallye läuft bis einschließlich Sonntag, 5. Juli, und kann ganz allein oder mit Freund/Freundin gelöst werden.

Doch warum ist es in diesem Jahr so besonders interessant, auf die Burg ins Museum zu gehen und sich den kostenlosen Eintritt zu erspielen? Der Grund: Hier gibt es eine "kleine" Feuertanzminibühne — diesmal im Museum.

Besucherinnen und Besucher können am Mischpult der "Feuertanzminibühne" trotz Festivalabsage Abenberger Feuertanzluft schnuppern und das eigene Festival "rocken". Auf Knopfdruck sind sie quasi "live" mit dabei, wenn die Feuertanzbands Schandmaul, In Extremo und Saltatio Mortis für Stimmung sorgen. Und das ganz ohne Festivalticket.

Im Museum erleben die jungen Gäste eine Zeitreise vom Feuertanz zurück zu den Klängen des "echten" Mittelalters. In der Ausstellung "Von der Minne zum Rock" warten besondere Instrumente, die man in einem Orchester miteinander zum Klingen bringen kann. Fidel, Drehleier und Harfe stimmen mittelalterliche Melodien an. "Und beim Riesenmemory an der großen Spielewand ist Spaß garantiert", verspricht Museumsleiterin Kerstin Bienert. "Ein Besuch auf der Burg Abenberg eignet sich am besten für einen entspannten Ausflug – nicht nur bei der Stadtrallye."

Ganz wichtig: Für die Teilnahme gelten die aktuellen Coronabeschränkungen und die Hygienevorschriften. Daher Kerstin Bienerts Bitte: "Bringt also euren Mund- und Nasenschutz mit und macht euch auf, die Rätsel zu lösen."

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Abenberg