-5°

Montag, 30.11.2020

|

Schwabach: Diesen Kartlern waren vier Jahre Lockdown genug

Polizei überraschte Wirt und Gäste in einer seit Jahren geschlossenen Gastwirtschaft. - 22.11.2020 13:44 Uhr

In Corona-Zeiten, in denen alle Gaststätten geschlossen sind und nur ein To-go-Geschäft anbieten dürfen, ist das nämlich nicht erlaubt. Das dürfte jetzt teuer werden.

Eine Streife der Polizei Schwabach kontrollierte am Freitagabend die Räume der seit vier Jahren geschlossenen Gaststätte. Zum Erstaunen der eingesetzten Beamten herrschte im Gastraum des Wirtshauses reger Betrieb. Es hielten sich der Wirt und noch neun Gäste dort auf.

Die Gäste saßen an Tischen spielten Karten und tranken Bier und andere Alkoholika.

Auf das gesellige Stelldichein angesprochen, gab der Wirt nur verwundert an, dass dies wohl jetzt dumm gelaufen sei.

Alle anwesenden Personen erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz.

Auf den Wirt kommen außerdem noch weitere Konsequenzen zu, da er trotz des Entzugs seiner Gaststättenkonzession Gäste bewirtete.

Orientierung verloren

Am Samstagmorgen wurde eine Frau bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Die 41-Jährige fuhr mit ihrem Pkw die A73 Richtung Norden. Kurz hinter der Anschlussstelle Feucht verlor sie in einer Baustelle die Orientierung und verriss das Lenkrad. Sie überfuhr sie einige Warnbaken und schließlich gegen die Schutzplanke.

st

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Schwabach