Baumfällung

Schwabach: Erste Arbeiten fürs neue Hallenbad

Günther Wilhelm
Günther Wilhelm

E-Mail zur Autorenseite

5.2.2022, 18:04 Uhr
Baumfällung auf dem Parkbadgelände. An dieser Stelle entsteht das neue Schwabacher Hallenbad. 

© Günther Wilhelm, NN Baumfällung auf dem Parkbadgelände. An dieser Stelle entsteht das neue Schwabacher Hallenbad. 

Besonders umstritten war die Rodung von vier alten Bäumen. Der Stadtrat hatte deshalb mehrfach ausführlich darüber diskutiert und auch einen Baumgutachter gehört. Ergebnis war: Eine Umpflanzung wäre sehr teuer geworden, ohne dass das Überleben der Bäume garantiert gewesen wäre. Deshalb entschied sich der Stadtrat für die Fällung und für Ersatzpflanzungen.

Die einzige Gegenstimme kam von Karin Holluba-Rau (Grüne). Als Stadtratspflegerin für Umwelt und Natur könne sie dieser Fällung nicht zustimmen, auch nicht für ein Projekt wie das Hallenbad, hatte sie argumentiert.

Das neue Hallenbad entsteht entlang der Walpersdorfer Straße. Früher stand an dieser Stelle das Terrassen-Café, das in den 1990er Jahren abgerissen wurde. Seitdem war hier eine weitere Liegewiese. Das alte Hallenbad aus dem Jahr 1971 gilt als technisch veraltet. Eine Generalsanierung macht wirtschaftlich keinen Sinn. Deshalb wurde schon seit Jahren über den Neubau diskutiert.

2012 traf der Stadtrat einstimmig die Grundsatzentscheidung zum Neubau auf dem Parkbadgelände. Allerdings stand dieser Beschluss unter Finanzierungsvorbehalt.

2014 wurden die Pläne aufgrund der Kassenlage und Sparauflagen der Regierung tatsächlich zunächst wieder gestoppt.

2016 unternahm der damalige OB Matthias Thürauf einen neuen Anlauf und schlug als realistisch finanzierbare Alternative ein gemeinsames Hallenbad mit Roth und Rednitzhembach in Rednitzhembach, also etwa in der Mitte zwischen Schwabach und Roth, vor. Doch dieses Gemeinschaftsprojekt kam nie entscheidend voran.

2018 erklärte der Rother Stadtrat seine Absage. Mittlerweile aber hatte sich die Haushaltslage der Stadt Schwabach so verbessert, dass nun doch wieder ein eigenes Hallenbad in Schwabach machbar erschien. Daraufhin unternahm der Stadtrat einen zweiten Anlauf.

2019 erfolgte die europaweite Ausschreibung der Planung.

2021 fielen die entscheidenden Beschlüsse im Stadtrat. Trotz der Corona-Krise, deren wirtschaftliche Folgen sich auch auf die Städte und Gemeinden auswirken, hielt der Stadtrat an dem Millionen-Projekt fest. Erleichtert wurde dies durch eine zusätzlichen Zuschuss des Bundes.

2022 erfolgt nun im Frühjahr der Baubeginn.

2024 ist zum Schuljahresbeginn die Eröffnung geplant.

Verwandte Themen


Keine Kommentare