Kita-Anmeldung

Schwabach: Online-Portal ersetzt die Strichliste

RESSORT: Lokales / Sonstiges..DATUM: 05.10.2016..FOTO: Roland Fengler..MOTIV: Mitarbeiterporträt / Mitarbeiterportrait: Robert Gerner..ANZAHL: 1 von 1..Veröffentlichung nur nach vorheriger Vereinbarung
Robert Gerner

Schwabacher Tagblatt

E-Mail zur Autorenseite

In welcher Kita ist Platz für mein Kind? Ein digitales Portal soll in Schwabach bald Suche und Anmeldung erleichtern.

In welcher Kita ist Platz für mein Kind? Ein digitales Portal soll in Schwabach bald Suche und Anmeldung erleichtern. © Monika Skolimowska, NN

Jugendamtsleiterin Brunhilde Adam sagte im Jugendhilfeausschuss, dass ihr Amt die Einführung des Portals plane. Es gehe dabei nicht nur um die vier städtischen Einrichtungen. Alle Träger der 27 Schwabacher Kitas (Krippen, Kindergarten, Hort, Tagespflege) sowie die Großtagespflegestellen und die Tagespflegerinnen seien an Bord.

Derzeit, man mag das kaum glauben, läuft die Anmeldung noch analog. Eltern, die für ihre Kinder einen Betreuungsplatz suchen, müssen aktuell noch in jede ihrer Wunscheinrichtungen gehen, um dort bei den "Anmeldetagen" ihre Anmeldung abzugeben. Weil viele nicht wissen, ob ein Platz für ihre Schützlinge frei ist, melden sie ihre Kinder in verschiedenen Einrichtungen an.

Mühsamer Abgleich

Bekommt das Kind in Kita X einen Platz, heißt das aber noch lange nicht, dass es in Kita Y von der Liste fliegt. Das muss dann von der "Servicestelle Kitaplatz" mühsam per manuellem Vergleich erledigt werden. Bei derzeit gut 1600 Kindern in den Schwabacher Einrichtungen ist das ein aufwändiges "Vergnügen". Die analoge Vorgehensweise, so machte Brunhilde Adam deutlich, erschwere auch die Bedarfsplanung.

Nun ist es nicht so, dass sich Schwabach bei der Kita-Anmeldung seit Jahrzehnten dem technischen Fortschritt verweigert. Aber ein erster Versuch, die Anmeldung zu digitalisieren, hat 2013 in einzelnen Einrichtungen nicht zu weniger, sondern zu mehr Verwaltungsaufwand geführt. Die Folge: Der Feldversuch verlief im Sande.

Schauen, wie es in Nürnberg läuft

Inzwischen gibt es jedoch bessere Programme. Das Online-Portal, das Brunhilde Adam im Blick hat, wurde vor einiger Zeit in Nürnberg eingeführt. "Dort hat man damit positive Erfahrungen gemacht."

Wann es in Schwabach soweit ist, wollte oder konnte die Jugendamtsleiterin noch nicht sagen. Man sei noch in der Planungsphase.

Anmeldung vom Sofa aus

Wenn das Portal freigeschaltet ist, können Eltern gewissermaßen vom heimischen Sofa aus sehen, in welcher Einrichtung für ihre Kleinen Platz ist. Ein paar Klicks weiter, und die Anmeldung ist erledigt.

Eines aus der analogen soll aber auch in die digitalen Zeit hinübergerettet werden. Die Kitas öffnen zu bestimmten Zeiten für interessierte Eltern ihre Türen. "Den direkten Kontakt", sagte eine Einrichtungsleiterin im Ausschuss, "möchten wir nämlich nicht missen".

Keine Kommentare