Stadtwerke beenden ersten Bauabschnitt

Schwabach: Wolkersdofer Hauptstraße wieder offen

10.9.2021, 13:10 Uhr
Die Wolkersdorfer Hauptstraße oder auch Bundesstraße 2 wird wieder für den Verkehr freigegeben.

Die Wolkersdorfer Hauptstraße oder auch Bundesstraße 2 wird wieder für den Verkehr freigegeben. © Miriam Adel

Seit Anfang August erneuern die Stadtwerke die Strom-, Gas- und Wasserleitungen unter der Wolkersdorfer Hauptstraße. Dafür war im ersten Bauabschnitt eine Vollsperrung unabdingbar, die bewusst in die verkehrsärmeren Sommerferien gelegt wurde.

„Damit konnten wir deutlich effizienter arbeiten, die Bauzeit auf das absolute Mindestmaß verkürzen und die Unannehmlichkeiten durch die Sperre so gering wie möglich halten“, erläuterte Philipp Vockentanz, einer der zuständigen Bauleiter der Stadtwerken Schwabach, das Vorgehen.

Dank für Verständnis

„Für dieses Mammutprojekt war eine lange Vorlaufzeit und eine aufwändige Planung in Zusammenarbeit mit vielen Partnerfirmen und Behörden notwendig. Auch die direkte und frühzeitige Kommunikation mit allen Anliegern war uns sehr wichtig, damit sich alle gut abgeholt und informiert fühlen. Vielen Dank an alle Beteiligten und natürlich für das Verständnis der Anwohner und Geschäftsleute“, betont Stadtwerke-Geschäftsführer Winfried Klinger.

Auch benachbarte Versorger und Städte nutzten die Vollsperrung in den vergangenen Wochen für ihre Bauarbeiten, die sonst nicht so leicht möglich gewesen wären. „Wir haben über die Stadtgrenzen hinweg wunderbar zusammengearbeitet und die Maßnahmen optimal koordiniert“, so Klinger weiter.

OB: "Im Zeitplan"

Oberbürgermeister Peter Reiß hob die Straßensperre symbolisch auf. „Wir freuen uns, dass der größte Teil geschafft ist und für die nächsten Jahrzehnte die Versorgungsqualität mit Strom, Gas und Wasser gesichert wurde. Eine Baustelle ist wohl immer eine Belastung für Anlieger, Pendler und Kunden, umso schöner ist es dann, wenn sie ohne Verzögerung genau im Zeitplan fertiggestellt wird“, so Reiß.

Keine zweite Sperrung

Bis Anfang Oktober wird es allerdings im zweiten Bauabschnitt noch weitere Baumaßnahmen geben. Von der Einmündung Kellerstraße bis zum Malzweg werden auch dort die Versorgungsleitungen getauscht. Wichtig für alle Verkehrsteilnehmer: In diesem Bereich ist keine Vollsperrung der Bundesstraße mehr notwendig.

„Da die Leitungen hier auf der Gehweg-Seite liegen und der Straßenbereich ohnehin breiter ist, kann der Verkehr auf zwei leicht verengten Spuren fast ganz normal weiterlaufen“, erklärte Harald Zimmermann, Stadtwerke Schwabach, vor Ort. Die Zufahrt von der Bundesstraße in den Malzweg ist dabei nur für den Baustellenverkehr frei. Alle Anlieger können wie gewohnt über die Volckamerstraße zu ihren Anwesen gelangen.

Keine Kommentare