Ausgebüchster Schäferhund

Schwabacher Nachbarschaft in Aufruhr: Polizei muss entwischten Hund einfangen

14.6.2021, 09:29 Uhr

Eine besorgte Nachbarin meldete der Polizei Schwabach am Sonntag, dass der Schäferhund das Nachbargrundstück auf eigene Faust verlassen hat. Zu dem Zeitpunkt waren die Besitzer des Tieres nicht zuhause und die Nachbarin hatte Angst, dass dem Hund auf der Straße etwas passieren könnte. Als die Beamten eintrafen, war bereits die halbe Nachbarschaft in Aufruhr und versuchte den Hund einzufangen.

Doch der Hund dachte gar nicht daran, seinen Nachmittagsspaziergang zu beenden und lief seelenruhig weiter. Ein Tross aus Nachbarn und Polizisten zog durch die halbe Siedlung und versuchte das Tier zu stoppen. In einer Sackgasse hatten die Beamten dann Erfolg und konnten den sanftmütigen Schäferhund einfangen. Sie brachten ihn zurück nach Hause, führen ihn durch die offenstehende Haustüre in das Anwesen und überzeugten sich, dass der Hund dort ausreichend Trinken und Essen hatte.

Die Nachbarn versicherten den Beamten, die Hundehalter von dem eigenwilligen Ausflug ihres Hundes zu informieren. Wie der Hund es allerdings geschafft hat, gleich zwei Türen zu öffnen, bleibt wohl ein Rätsel.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.