Baustelle in den Ferien

Sechs Wochen Umwege: B2 in Wolkersdorf ist dicht

30.7.2021, 16:33 Uhr
Das Baufeld ist zwar lediglich rund 300 Meter lang, doch es ist wegen der Umleitung mit ziemlichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Das Baufeld ist zwar lediglich rund 300 Meter lang, doch es ist wegen der Umleitung mit ziemlichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. © Stadt Schwabach, NN

Wolkersdorf ist in den Sommerferien dicht. In den sechs Wochen Ferien verlegen die Stadtwerke in der Wolkersdorfer Hauptstraße neue Strom-, Gas- und Wasserleitungen. Dazu ist die Vollsperre der Bundesstraße 2 notwendig. Zum Ende wird die Straße frisch asphaltiert.

Sperre ab Montag

Betroffen ist der Abschnitt zwischen Wendeplatz/Kellerstraße und dem Aldi-Supermarkt. Die Sperre beginnt am Montag, 2. August, und soll bis 10. September dauern, also die gesamten Sommerferien. Die Arbeiten wurden bewusst in die Sommerferien gelegt, um die Behinderungen gering zu halten. „Zu normalen Zeiten? Um Gotteshimmelswillen!“ stellt der Pressesprecher der Stadt Schwabach, Jürgen Ramspeck fest. Die Belastung werde groß sein, das Fahren über die Umleitungsstrecken zeitaufwändiger.

Die B2 ist eine der Hauptverkehrsadern zwischen Schwabach und Nürnberg.

Die B2 ist eine der Hauptverkehrsadern zwischen Schwabach und Nürnberg. © Stadt Schwabach, NN

Das Baufeld ist zwar lediglich rund 300 Meter lang, doch es ist wegen der Umleitung mit ziemlichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen Die B 2 ist nämlich eine der Hauptverkehrsadern in Schwabach. Sie verbindet die Stadt Schwabach mit Nürnberg.

Umleitung ist ausgeschildert

Die Umleitung des Schwerverkehrs erfolgt über die A 6 und die A 73. „Die Ost-Umleitung ist groß ausgeschildert“, sagt Pressesprecher Jürgen Ramspeck. Der restliche Verkehr wird im Osten in beide Richtungen über Limbach, Katzwang und Nürnberg-Hafen sowie im Westen über Regelsbach und Großweismannsdorf umgeleitet.

Ramspeck bittet die Verkehrsteilnehmer, sich möglichst an die ausgeschilderte Umleitung zu halten und nicht irgendwelche Schleichwege zu wählen. „Diese Umleitung kann die meiste Auto-Last tragen!“ Die Zufahrt für Anlieger ist von beiden Seiten bis zur Baustelle in Wolkersdorf möglich.

Auch in Stein wird in den großen Ferien gebaut, dort wird die Fahrbahndecke erneuert. Die Durchfahrt durch die Stadt ist deshalb nicht möglich. „Die Stadt Stein steht vor demselben Problem“, sagt Jürgen Ramspeck. Für einige Autofahrer enden die Wolkersdorfer Umleitungen in der Folge vor neuen Straßensperren in Stein. Großräumige Alternativen, Geduld und gute Nerven werden deshalb gefragt sein.

2 Kommentare