22°

Freitag, 10.07.2020

|

Sonnwendfeuer auf der Bruckwiese

DAV-Ortsgruppe Schwanstetten feierte alten Brauch - 29.06.2012 09:45 Uhr

Auf der Bruckwiese war das Feuer ein beeindruckendes Schauspiel. © anh


Viele Helferinnen und Helfer aus den Reihen der DAV-Ortsgruppe Schwanstetten sorgten für das leibliche Wohl ihrer Gäste. Für die Kinder wurden zahlreiche Spielmöglichkeiten, wie zum Beispiel Federball oder Hula-Hoop-Reifen, zur Verfügung gestellt.

Der Höhepunkt war das Sonnenwendfeuer, das der Vorsitzende der Ortsgruppe, Klaus Bechtner, nach Einbruch der Dunkelheit entzündete.

Zuvor informierte sein Stellvertreter Helmut Melzer über die geschichtlichen Hintergründe der Sonnenwendfeuer. Der Brauch entstand bereits in vorchristlicher Zeit als kultische Handlung zur Sommersonnenwende. Das Christentum hatte später den Brauch übernommen. Zur Erinnerung an den auf den 24. Juni festgelegten Geburtstag von Johannes dem Täufer entstanden die Johannisfeuer. Helmut Melzer berichtete auch von vielen Bräuchen, die mit dem Feuer in Verbindung stehen und die sich im Laufe der Zeit entwickelt hatten. Sprangen zum Beispiel zwei Verliebte gemeinsam über die Glut, so galt das als Heiratsversprechen.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.