10°

Sonntag, 17.11.2019

|

zum Thema

Stadtkrankenhaus: 2015 Erlöse zumindest stabil gehalten

Zufriedenstellende Bilanz - Hohe Investitionen - 20.01.2016 09:11 Uhr

„Wir freuen uns, dass wir die Schließung der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe durch eine höhere Auslastung in der Abteilung für Innere Medizin, in der Schlaganfallabteilung, der Schmerztherapie und insbesondere der Unfallchirurgie und Orthopädie unter Leitung von Dr. Matthias Liebl kompensieren und die Erlöse stabil halten konnten“, so Geschäftsführer Diakon Klaus Seitzinger.

Auch im vergangenen Jahr hat das Stadtkrankenhaus Schwabach kräftig investiert, um den Patienten auch in Zukunft eine bestmögliche Behandlung sicherzustellen: Insgesamt wurden rund 2,2 Millionen Euro in die Hand genommen. Ein mit Kosten von 1,3 Millionen Euro verbundenes Großprojekt war der Umbau der Endoskopie; die neuen Räume werden voraussichtlich im April eröffnet. Gefördert wurde diese Maßnahme mit etwas mehr als einer Million Euro vom Freistaat Bayern.

500.000 Euro flossen in das Labor. Außerdem wurden 400.000 Euro in medizinische Geräte sowie die Ausstattung der Patientenzimmer investiert.

So gibt es neuerdings rund 50 neue Patientenbetten, einen hochmodernen Endoskopie- sowie einen neuen Operationstisch.

Auch von dem innovativen Speisenverteilsystem, das die Mahlzeiten besser temperiert, profitieren die Patienten.

Außerdem wurde der Haustechnik ein neuer Traktor spendiert, der zum Beispiel beim Schneeräumen zum Einsatz kommt.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Schwabach