Baumfällungen

Vorsicht! Lebensgefahr in der Schwarzachschlucht

2.7.2021, 14:27 Uhr
Die idyllischen Wanderwege im Naturschutzgebiet Schwarzachschlucht müssen für knapp zwei Wochen gesperrt werden.

Die idyllischen Wanderwege im Naturschutzgebiet Schwarzachschlucht müssen für knapp zwei Wochen gesperrt werden. © Roland Rikirsch

Diese sind notwendig geworden, weil in den letzten Jahren zahlreiche Fichten gestorben sind und die toten Bäume die Sicherheit der Waldbesucher gefährden.

Es ist notwendig, die Stämme aus der Schlucht zu entfernen, damit diese nicht unkontrolliert abrollen und von der Schwarzach weggeschwemmt werden. Dadurch könnten Schäden an Ufer-, Wehr- und Stauanlagen entstehen.

Die Bäume sind sehr hoch und haben daher bei der Fällung eine große Reichweite. Es besteht während der Arbeiten Lebensgefahr für Besucher in dem beschriebenen und abgesperrten Bereich auf beiden Seiten der Schwarzachschlucht.

Wanderweg gesperrt

Während der Arbeiten kann sowohl der obere als auch der am Ufer gelegene untere Wanderweg im Bereich der Sperrung nicht betreten werden. Die Sicherungsmaßnahmen wurden mit den zuständigen Forst- und Naturschutzbehörden (Roth und Nürnberger Land sowie Regierung von Mittelfranken) abgestimmt, erklärt das Forstamt Faber-Castell.

Mit der Maßnahme möchte Faber-Castell den Besuchern weiterhin die gefahrlose Begehung der Schwarzachschlucht ermöglichen. Zudem werden standortgerechte Baumarten für die Zukunft gefördert, so das Forstamt Faber-Castell.

Keine Kommentare