Mittwoch, 29.01.2020

|

Wall, Mauer, Wand: So sieht der Lärmschutz an der A6 aus

Die Arbeiten entlang der A 6 biegen auf die Zielgeraden ein. - 12.12.2019 08:00 Uhr

Unten ist der Lärmschutzwall, auf ihm steht die Lärmschutzmauer, deren Gabionen mit Vulkangestein gefüllt sind. Und auf der Mauer wurde in den vergangenen Tagen und Wochen im Bereich Forsthof noch eine Lärmschutzwand gepflanzt, die noch mehr Schall abhalten soll. Gestern wurden die letzten Elemente eingesetzt.

Unten ist der Lärmschutzwall, auf ihm steht die Lärmschutzmauer, deren Gabionen mit Vulkangestein gefüllt sind. Und auf der Mauer wurde in den vergangenen Tagen und Wochen im Bereich Forsthof noch eine Lärmschutzwand gepflanzt, die noch mehr Schall abhalten soll. Gestern wurden die letzten Elemente eingesetzt. © Foto: Robert Gerner


Voraussichtlich ab kommenden Montag haben die Autofahrer auf der A 6 wieder freie Fahrt. In den nächsten Tagen wird mit dem "Rückbau der Verkehrsführung" begonnen, nächste Woche stehen dann in beiden Fahrtrichtungen alle sechs regulären Fahrspuren zur Verfügung. Zur Zeit werden noch Demarkierungsarbeiten, Auf- und Abbauarbeiten an den Schutzwänden sowie Auf- und Abbauarbeiten an den Verkehrszeichen durchgeführt.

Um die Auswirkungen für die Verkehrsteilnehmer auf ein Minimum zu beschränken, findet nach Auskunft der Autobahndirektion Nordbayern ein Großteil der Arbeiten nachts oder zumindest außerhalb der Verkehrsspitzen statt.

Die freie Fahrt ist allerdings ein temporäres Vergnügen. Denn voraussichtlich ab März müssen die Autofahrer noch einmal enger zusammenrücken. Unter anderem wird dann noch der "Flüsterasphalt" aufgetragen.

Übrigens: Was für die A 6 gilt, gilt auch für die A 73 zwischen dem Nürnberger Hafen und dem Autobahnkreuz Nürnberg Süd: Vorübergehende Auflösung der Baustelle über die Wintermonate, Wiederaufnahme der Arbeiten nach der Frostperiode. Hier stehen ebenfalls ab Mitte Dezember vorübergehend in Fahrtrichtung Fürth wieder zwei Fahrstreifen und in Richtung Feucht schon drei Fahrstreifen zur Verfügung.

st

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.