Wendelstein: Tabatabai begeisterte beim Jazz & Blues Open

1.5.2015, 21:07 Uhr
Bereits zum 22. Mal präsentiert Wendelstein bei seinem Jazz & Blues Open wieder sechs Tage lang eine Reihe hochkarätiger Musikerinnen und Musiker.
1 / 10

Bereits zum 22. Mal präsentiert Wendelstein bei seinem Jazz & Blues Open wieder sechs Tage lang eine Reihe hochkarätiger Musikerinnen und Musiker. © Hans von Draminski

Der Auftritt der Sängerin und Schauspielerin Jasmin Tabatabai am Freitag war einer der Höhepunkte des Festivals.
2 / 10

Der Auftritt der Sängerin und Schauspielerin Jasmin Tabatabai am Freitag war einer der Höhepunkte des Festivals. © Hans von Draminski

Die Chansonette servierte ihrem Publikum ein angejazztes Nostalgie-Schlager-Programm. Die Bühne war während des Auftritts der deutsch-iranischen Sängerin dicht belagert.
3 / 10

Die Chansonette servierte ihrem Publikum ein angejazztes Nostalgie-Schlager-Programm. Die Bühne war während des Auftritts der deutsch-iranischen Sängerin dicht belagert. © Hans von Draminski

Auch die Musiker vom David Klein Quartett hatten viel Spaß während des Auftritts.
4 / 10

Auch die Musiker vom David Klein Quartett hatten viel Spaß während des Auftritts. © Hans von Draminski

Die Band
5 / 10

Die Band "Rad Gumbo" stand am Freitag ebenfalls in Wendelstein auf der Bühne. © Hans von Draminski

Mit Cajun und Zydeco ging's gleich richtig zur Sache.
6 / 10

Mit Cajun und Zydeco ging's gleich richtig zur Sache. © Hans von Draminski

Robert
7 / 10

Robert "Dackel" Hirmer mit seinem Akkordeon ist der Kopf der Truppe. © Hans von Draminski

Auch wenn es ohne Regenjacke und Schirm leider nicht ging...
8 / 10

Auch wenn es ohne Regenjacke und Schirm leider nicht ging... © Hans von Draminski

...ließ sich das Publikum vom anhaltenden Nieselregen die Laune nicht verderben...
9 / 10

...ließ sich das Publikum vom anhaltenden Nieselregen die Laune nicht verderben... © Hans von Draminksi

...und lauschte gespannt den Akteuren auf der Bühne.
10 / 10

...und lauschte gespannt den Akteuren auf der Bühne. © Hans von Draminksi