16°

Montag, 20.05.2019

|

Zeitreise mit Dürer

Freitag las Birgit Osten in der Johannes-Helm-Schule - 17.11.2012 11:29 Uhr

Bei ihrer kreativen Lesung in der Johannes-Helm-Schule in Schwabach liest, singt und malt die Autorin Birgit Osten mit den Grundschülern. © Stanka


In dieser „kreativen Lesung“ liest Osten aus ihrem Erstlingswerk vor, singt und malt zusammen mit den Kindern. Die Grundschüler und deren Rektorin Julia Baader heißen die Autorin mit einer „Klatsch-Kanone“ willkommen: Baader dirigirt den Applaus bis zur höchstmöglichen Lautstärke und lässt ihn dann mit einer Handbewegung verstummen.

Als Osten ihre erste Geschichte vorliest, wird es mucksmäuschenstill. Sie stellt den Schülern Albrecht Dürer und dessen Freund Klexi vor. Klexi ist ein Häschen mit einer verklecksten Malerhose, das Dürer mit Hilfe eins Zauberpinsels gemalt hat.

Mit dem Pinsel auf Zeitreise

Albrecht und Klexi führen die Kinder in ihren Geschichten quer durch die Historie Nürnbergs, vom Schönen Brunnen bis zur Lokomotive „Adler“. Die Jahrhunderte überbrücken die beiden mit Hilfe des Zauberpinsels.

Birgit Osten, immer sympathisch lächelnd, hat sichtlich Spaß mit den Schülern. Ihre Lesestücke unterbricht sie immer wieder mit Zwischenfragen, um die Kinder einzubinden. Beim „Klexi-Song“, den die studierte Grafikerin mit der Gitarre begleitet, wird gesungen, gehüpft, gestampft und sogar gegrunzt. Keiner der Schüler kann der Melodie widerstehen.

Zwischen Lesungen und Liedern erklärt sie den Kindern, wie ein Designer mit einem „Design Board“, einem „elektronischen Malstift“, auf dem Computer zeichnet. Einige dürfen das Gerät sogar ausprobieren. Dabei entstehen Kunstwerken wie das „Haus vom Nikolaus“.

Dann verteilt Birgit Osten Blätter mit farbigen Klecksen. Mit Filzstiften sollen die Kinder aus diesen Klecksen Bilder malen.

„Kreativität macht glücklich“

Begeistert stürzen sich die Grundschüler auf Papier und Stifte, die ihre Lehrerinnen verteilen. So werden aus einfachen Farbklecksen wahre Kunstwerke: Drachen, Krokodile, Vögel, Außerirdische und Dinosaurier.

„Kreativität macht glücklich“, sagt Birgit Osten. Sie will den Kindern klarmachen, was alles in ihnen steckt. Jeder Fleck oder Klecks und alles, was im Leben mal schief geht, biete Möglichkeiten, mit Phantasie etwas Tolles daraus zu machen.

Auch Grundschullehrerin Christina Götz ist begeistert: „Die Klecksbilder kann man in den Unterricht reinnehmen“, schwärmt sie. Das Thema Dürer eigne sich sowieso perfekt für den Kunstunterricht.

Birgit Osten erzählt von der großen Resonanz ihrer Lesungen und ihres Kinderbuchs und signiert einige Exemplare für die Kinder. Einigen Schülern fällt besonders der Abschied von Plüsch-Klexi schwer. Der bekommt am Ende noch so manche Streicheleinheit.

„Klexi & Dürer“ ist im Tümmel Verlag Nürnberg erschienen und kostet 14.95 Euro. Infos: duerer-und-klexi.de
  

HANS STANKA

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Schwabach