14°

Montag, 23.09.2019

|

zum Thema

Sicherheitsauflagen verändern das Aussehen des Annafestes

Eine ganze Region freut sich ein fröhliches Beisammensein - 23.07.2019 06:00 Uhr

Auf den Forchheimer Bierkellern sollen nun Stabmatten aus Metall für zusätzliche Sicherheit sorgen. Schön schaut das nicht aus. © Foto: Ulrich Graser


100 Buden, Fahrgeschäfte und Bierkeller sorgen für ein stimmungsvolles Bild unter den Laubbäumen des städtischen Waldes. Stimmung gab es in der Kreisstadt jedoch schon im Vorfeld. Seit Jahren ist das Erscheinungsbild der 24 Bierkeller ein Zankapfel im Stadtrat. Strittig ist insbesondere, ob Plastiküberdachungen und wenig ansehnliche Nebengebäude auch außerhalb des Annafestes geduldet werden. Auch wer für den Neubau der teils in die Jahre gekommenen Toilettenanlagen zuständig ist, sorgt für Diskussionen zwischen den 14 Brauereien, die auf dem Fest ihr Bier ausschenken, den Kellerpächtern und der Stadt.

Bilderstrecke zum Thema

Countdown zum Forchheimer Annafest 2019: Aufbau läuft auf Hochtouren

Der Aufbau zum Forchheimer Annafest 2019 ist in vollem Gange: Bierbänke werden im Kellerwald aufgebaut und die ein oder andere Schraube festgezogen. Damit die Fahrgeschäfte stehen und die Kellerwirte bestens gerüstet sind für den Startschuss am Freitag, 26. Juli.


In diesem Jahr kamen Sicherheitsauflagen hinzu, die das Aussehen der Keller nochmals verändert haben: Stabmattenzäune aus Metall wurden vor die traditionellen Holzzäune auf den Bierkellern geschraubt. "Die Umwehrungen müssten ertüchtigt werden", begründete Forchheims Bauamtsleiter René Franz die unpopuläre Entscheidung. Hintergrund ist die Bayerische Bauordnung. Sie sieht vor, dass bei einer möglichen Absturzhöhe von einem halben Meter "Umwehrungen" von mindestens 1,10 Metern angebracht werden müssen.

Forchheims Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (SPD) verwies auf Unfälle, die es in der Vergangenheit mit Kindern gegeben habe, die die Holzzäune bestiegen hatten. Zudem dürfen die Biergarnituren nicht mehr unmittelbar an den Zäunen aufgestellt werden, ebenfalls um Stürze zu verhindern. Zusätzlich ist – wie im vergangenen Jahr – das Stehen und Tanzen auf Tischen und Bänken verboten. Doch noch nicht genug der Sicherheitsauflagen: Auf den unteren Kellern wurden vor einer Musikbühne große Stahlbügel montiert. Sie sollen gewährleisten, dass es vor der Bühne nachts nicht zu Staus kommt, wodurch Rettungskräfte behindert werden könnten.

Bilderstrecke zum Thema

Best of Annafest 2018: Die schönsten Momente im Kellerwald

Elf Tagen Trubel im Kellerwald und Ausnahmezustand in der Stadt: Das 178. Annafest Geschichte. In unserer Foto-Auswahl aus allen Festtagen lässt sich hervorragend in den Annafest-Momenten 2018 schwelgen.


Anstich für das größte Volksfest der Stadt, das elf Tage bis zum Montag, 5. August, dauert, ist am Freitag um 17 Uhr auf dem Schindler-Keller gegenüber dem Riesenrad. Für Gäste, die mit der Bahn anreisen, ist ein Bus-Shuttle-Service vom Bahnhof zum Festgelände eingerichtet; für Autofahrer sind Parkplätze ausgewiesen. Rund um den Kellerwald sind die Parkmöglichkeiten stark eingeschränkt.


Kurz und knapp: die wichtigsten Infos zum Annafest 2019


Alles Wissenswerte zum Annafest 2019 ist im Internet auf der Seite www.annafest-forchheim.de zu finden. Außerdem werden wir auf Nordbayern.de live vom Annafest berichten. 

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim