So war mein erster Schultag: Bilder aus den Foto-Alben unserer Leser

14.9.2021, 13:40 Uhr
Breites Grinsen und riesige Schultüten: Unsere User haben uns auf Facebook Bilder von ihrem ersten Schultag geschickt.
1 / 103

Breites Grinsen und riesige Schultüten: Unsere User haben uns auf Facebook Bilder von ihrem ersten Schultag geschickt. © Facebook/Haris Tiffany Hodzic

Breites Grinsen und riesige Schultüten: Unsere User haben uns auf Facebook Bilder von ihrem ersten Schultag geschickt.
2 / 103

Breites Grinsen und riesige Schultüten: Unsere User haben uns auf Facebook Bilder von ihrem ersten Schultag geschickt. © Facebook/Katrin Lotz

Breites Grinsen und riesige Schultüten: Unsere User haben uns auf Facebook Bilder von ihrem ersten Schultag geschickt.
3 / 103

Breites Grinsen und riesige Schultüten: Unsere User haben uns auf Facebook Bilder von ihrem ersten Schultag geschickt. © Facebook/Ursula Kempf

Breites Grinsen und riesige Schultüten: Unsere User haben uns auf Facebook Bilder von ihrem ersten Schultag geschickt.
4 / 103

Breites Grinsen und riesige Schultüten: Unsere User haben uns auf Facebook Bilder von ihrem ersten Schultag geschickt. © Facebook/Christine Flacke

Breites Grinsen und riesige Schultüten: Unsere User haben uns auf Facebook Bilder von ihrem ersten Schultag geschickt.
5 / 103

Breites Grinsen und riesige Schultüten: Unsere User haben uns auf Facebook Bilder von ihrem ersten Schultag geschickt. © Facebook/Gudrun Lange

Breites Grinsen und riesige Schultüten: Unsere User haben uns auf Facebook Bilder von ihrem ersten Schultag geschickt.
6 / 103

Breites Grinsen und riesige Schultüten: Unsere User haben uns auf Facebook Bilder von ihrem ersten Schultag geschickt. © Facebook/Tanja Malter

Breites Grinsen und riesige Schultüten: Unsere User haben uns auf Facebook Bilder von ihrem ersten Schultag geschickt.
7 / 103

Breites Grinsen und riesige Schultüten: Unsere User haben uns auf Facebook Bilder von ihrem ersten Schultag geschickt. © Facebook/Jaqueline Rother

Manfred Gutbrod hatte die Chef-Pose schon als Erstklässler drauf. Der gebürtige Nürnberger, der heute in Fürth wohnt, wurde im September 1956 eingeschult.
8 / 103

Manfred Gutbrod hatte die Chef-Pose schon als Erstklässler drauf. Der gebürtige Nürnberger, der heute in Fürth wohnt, wurde im September 1956 eingeschult. © privat

Ingrid Höreth aus Nürnberg - hier mit ihrer älteren Schwester - wurde 1941 in der Wiesenstraße eingeschult:
9 / 103

Ingrid Höreth aus Nürnberg - hier mit ihrer älteren Schwester - wurde 1941 in der Wiesenstraße eingeschult: "Es gab eine Mädchenklasse und eine Bubenklasse mit jeweils 30 bis 35 Kindern. Meine Lehrerin hieß Bauer und der Lehrer der Buben hieß May. Er wurde nach wenigen Tagen eingezogen und wir wurden zusammengelegt. Jetzt waren wir 60 bis 70 Kinder und mussten zusammenrücken. Bald war es ganz aus, denn es gab die 'Kinderlandverschickung'. Ich konnte erst 1947 wieder in die Schule gehen." © privat

Am 10.September 1991 war Patrick Kemper noch recht klein.
10 / 103

Am 10.September 1991 war Patrick Kemper noch recht klein. "Heute ist das Bubele Geschäftsführer in Bangkok", lässt Vater Bernhard Kemper ausrichten. Hier posiert Patrick Kemper vor der Volksschule in Winkelhaid. © privat

Beate Götzl aus Diespeck ist im Juni 1958 geboren. Dieses Foto aus dem Jahr 1964 ist in Lauf an der Pegnitz entstanden.
11 / 103

Beate Götzl aus Diespeck ist im Juni 1958 geboren. Dieses Foto aus dem Jahr 1964 ist in Lauf an der Pegnitz entstanden. © privat

Gisela Forster aus Nürnberg hat uns Fotos ihres Sohnes Frank und seiner Freundin Simone aus dem Jahr 1981 geschickt.
12 / 103

Gisela Forster aus Nürnberg hat uns Fotos ihres Sohnes Frank und seiner Freundin Simone aus dem Jahr 1981 geschickt. © privat

Renate Beyerlein (geb. Heimerl) feierte ihren großen Tag 1943. Mit der Schultüte in der Hand ging sie in Weipert im Sudetenland in die erste Klasse. Motiv: Einschulung 1943 (Sudetenland) - NN-Leserfoto: Renate Beyerlein
13 / 103

Renate Beyerlein (geb. Heimerl) feierte ihren großen Tag 1943. Mit der Schultüte in der Hand ging sie in Weipert im Sudetenland in die erste Klasse. Motiv: Einschulung 1943 (Sudetenland) - NN-Leserfoto: Renate Beyerlein © privat.

Motiv: Einschulung 1966 (Ansbach) - NN-Leserfoto: Manuela Beyerlein
14 / 103

Motiv: Einschulung 1966 (Ansbach) - NN-Leserfoto: Manuela Beyerlein © privat

Marion König erinnert sich noch gut an ihren ersten Schultag in der Bielingschule in Nürnberg:
15 / 103

Marion König erinnert sich noch gut an ihren ersten Schultag in der Bielingschule in Nürnberg: "Die Lehrerin hieß Frau Hubrich und malte einen Kasper an die Tafel. Das Foto machte ein Fotograf vor der Schule. Danach fuhr ich mit meinen Eltern zu meinen Großeltern." Den Hosenanzug hatte Marion König von ihrer Cousine geerbt. © privat

Gerhard Clemenz wurde im September 1953 in der damaligen Prinzregentenschule in Erlangen am Langemarckplatz eingeschult. Ganz hinten im Bild ist seine Lehrerin,
16 / 103

Gerhard Clemenz wurde im September 1953 in der damaligen Prinzregentenschule in Erlangen am Langemarckplatz eingeschult. Ganz hinten im Bild ist seine Lehrerin, "Fräulein Hegewald", zu sehen. "Damals war das ein ganz normaler Tag, nicht vergleichbar mit eventartigen Veranstaltungen heute", sagt Clemenz. "War es besser oder schlechter? Weiß ich nicht so genau, ganz schlecht kann es nicht gewesen sein, wie die fröhlichen Gesichter zeigen." © privat

Heute machen wir einfach mal etwas ganz anderes, dürfte sich der Fotograf dieses Einschulungsbildes gedacht haben. Mit unter den Brezen-Trägerinnen des Erstklassjahrgangs 1958 ist auch Roswitha Reinhard (vorne links außen).
17 / 103

Heute machen wir einfach mal etwas ganz anderes, dürfte sich der Fotograf dieses Einschulungsbildes gedacht haben. Mit unter den Brezen-Trägerinnen des Erstklassjahrgangs 1958 ist auch Roswitha Reinhard (vorne links außen). © privat

Motiv: Einschulung 1951 - NN-Leserfoto von Ilse Smoczynski
18 / 103

Motiv: Einschulung 1951 - NN-Leserfoto von Ilse Smoczynski © privat

Die gebürtige Ungarin Judit Nothdurft wurde 1966 in Budapest eingeschult. Dort gab es statt Schultüten für jedes Kind einen Füllfederhalter aus Holz.
19 / 103

Die gebürtige Ungarin Judit Nothdurft wurde 1966 in Budapest eingeschult. Dort gab es statt Schultüten für jedes Kind einen Füllfederhalter aus Holz. © privat

Schön, wenn man über sich selbst lachen kann.
20 / 103

Schön, wenn man über sich selbst lachen kann. "Ohne Worte!", schrieb Anouschka Gläser zu ihrem Einschulungsfoto, das sie mit "Größte Tüte, storchigste Beine" betitelte. © privat

Für Werner Baum aus Treuchtlingen (rechts im Bild) begann das Schuljahr 1940 nach Ostern. Mit seinen Freunden besuchte er die Evangelische  Schule in der Schulstraße in Trachenberg/Schlesien.
21 / 103

Für Werner Baum aus Treuchtlingen (rechts im Bild) begann das Schuljahr 1940 nach Ostern. Mit seinen Freunden besuchte er die Evangelische  Schule in der Schulstraße in Trachenberg/Schlesien. © privat

22 / 103

"Meine Schultüte war größer als ich und so schwer, dass meine Oma sie auf dem Schulweg tragen musste", erinnert sich Sabine Schlöffel noch heute gerne an ihren ersten Schultag im September 1966 an der Volksschule Schweinauer Strasse 20. "Noch heute habe ich Kontakt zu Freundinnen aus dieser ersten Klasse." © privat

Motiv: Einschulung 1957 - NN-Leserfoto: Gertrud Lutz
23 / 103

Motiv: Einschulung 1957 - NN-Leserfoto: Gertrud Lutz © privat

Rose Precht aus Nürnberg hatte offensichtlich beste Laune, als es 1956 erstmals in die Schule ging.
24 / 103

Rose Precht aus Nürnberg hatte offensichtlich beste Laune, als es 1956 erstmals in die Schule ging. © privat

Farben über Farben - die 70er eben.
25 / 103

Farben über Farben - die 70er eben. "Im Herbst 1974 begann für unseren geburtenstarken Jahrgang 1968 der Ernst des Lebens in der Volksschule Wilburgstetten", erinnert sich Manuela Kluger aus Wilburgstetten. "Wir waren alle sehr aufgeregt und gespannt, was uns wohl erwarten wird!" © privat

Ulla Klapproth aus Nürnberg ging ab 1970 in die Bauernfeindgrundschule.
26 / 103

Ulla Klapproth aus Nürnberg ging ab 1970 in die Bauernfeindgrundschule. © privat

Wenn Nanette Hannelore Dahinten an ihre Einschulung denkt, erinnert sie sich immer auch an die Zeit, in der Nürnberg vom 2. Weltkrieg zerstört war und der Wiederaufbau langsam begonnen hat:
27 / 103

Wenn Nanette Hannelore Dahinten an ihre Einschulung denkt, erinnert sie sich immer auch an die Zeit, in der Nürnberg vom 2. Weltkrieg zerstört war und der Wiederaufbau langsam begonnen hat: "Im Jahr 1951 kam ich in Nürnberg in die Volksschule, allerdings gab es zu dieser Zeit - zumindest nicht für mich - keine Schultüte. Ich bekam statt dessen mein erstes Lesebuch und freute mich natürlich über dieses, denn man kannte ja nichts anderes." (Das Bild von der Einschulung 1951 war eine Schwarz-Weiß-Aufnahme und wurde später von einem Onkel von Hand coloriert.) © privat

Gertrud Schmidt aus Emskirchen schaut sich ihr Foto mit Schultüte auch heute noch gern an. Am 1. September 1954 wurde sie in Diespeck/Aisch eingeschult.
28 / 103

Gertrud Schmidt aus Emskirchen schaut sich ihr Foto mit Schultüte auch heute noch gern an. Am 1. September 1954 wurde sie in Diespeck/Aisch eingeschult. "Das Bild vom Fotografen wurde wohl einige Tage später gemacht." © privat

Gut gelaunt und offenbar voller Vorfreude präsentiert sich Renate Torphy an ihrem ersten Schultag.
29 / 103

Gut gelaunt und offenbar voller Vorfreude präsentiert sich Renate Torphy an ihrem ersten Schultag. © privat

An seinem ersten Schultag im September 1950 ließ sich Manfred Schreiner an der Hand seiner Mutter im Vorgarten ihres Behelfsheimes in Buchenbühl ablichten.
30 / 103

An seinem ersten Schultag im September 1950 ließ sich Manfred Schreiner an der Hand seiner Mutter im Vorgarten ihres Behelfsheimes in Buchenbühl ablichten. "Da ich mit meiner Größe nicht über die Astern schauen konnte, hat mich der Fotograf auf einen Schemel gestellt", erinnert sich Schreiner, der heute in Rückersdorf wohnt. "Vielleicht habe ich aus diesem Grunde den Merksatz für die Schulwege später im Amt so oft gebraucht: kurze Beine, kurze Wege." © privat

Dieter Steurer aus Pinzberg wurde im März 1951 in Nürnberg eingeschult.
31 / 103

Dieter Steurer aus Pinzberg wurde im März 1951 in Nürnberg eingeschult. © privat

60 Jahre ist es her, dass Ursula Decker (geb. Pertl) ihren ersten Schultag im Schulhaus
32 / 103

60 Jahre ist es her, dass Ursula Decker (geb. Pertl) ihren ersten Schultag im Schulhaus "Am Schlossplatz" in Altdorf bei Nürnberg feiern durfte. "Die erste Lehrerin war damals Frau Pirner. Unsere Klassenstärke betrug circha 45 Schülerinnen (Mädchenklasse)." © privat

Hans-Jürgen Danz aus Bad Windsheim hatte 1937 seinen ersten Schultag.
33 / 103

Hans-Jürgen Danz aus Bad Windsheim hatte 1937 seinen ersten Schultag. "Zu meiner Zeit wurden die Kinder noch zu Ostern eingeschult", erinnert sich Danz. © privat

So fröhlich strahlt
34 / 103

So fröhlich strahlt "Schulkind Anni" (Anna Wamser aus Nürnberg) zum Schulbeginn 1950. © privat

Werner Riedel fand in seinem Privatarchiv einen alten Artikel der Fränkischen Landeszeitung in Dinkelsbühl aus dem Jahr 1954. Darin zu sehen ist seine Frau Christa,
35 / 103

Werner Riedel fand in seinem Privatarchiv einen alten Artikel der Fränkischen Landeszeitung in Dinkelsbühl aus dem Jahr 1954. Darin zu sehen ist seine Frau Christa, "hier als blondes Gretchen dargestellt". © privat

Ebenfalls im Archiv entdeckte Werner Riedl dieses Schmuckstück: Sohn Thomas überzeugte am 11.September 1975 mit lila-gelber Schultüte.
36 / 103

Ebenfalls im Archiv entdeckte Werner Riedl dieses Schmuckstück: Sohn Thomas überzeugte am 11.September 1975 mit lila-gelber Schultüte. © privat

Hans Knöllinger kam 1954 an die Volksschule in Großhabersdorf...
37 / 103

Hans Knöllinger kam 1954 an die Volksschule in Großhabersdorf... © privat

Acht Jahre später folgte ihm seine spätere Frau Marita Knöllinger, die 1962 ebenfalls in der Volksschule in Großhabersdorf ihre Schullaufbahn begann.
38 / 103

Acht Jahre später folgte ihm seine spätere Frau Marita Knöllinger, die 1962 ebenfalls in der Volksschule in Großhabersdorf ihre Schullaufbahn begann.

Schon am ersten Schultag fleißig am Melden: Cornelia Graßl (geb. Nistler) aus Hersbruck, die ab September 1960 die Volksschule Hersbruck besuchte.
39 / 103

Schon am ersten Schultag fleißig am Melden: Cornelia Graßl (geb. Nistler) aus Hersbruck, die ab September 1960 die Volksschule Hersbruck besuchte. © privat

Warum nicht einfach mal als Hut verwenden? Oliver Häupler aus Allersberg weiß, wie er mit seiner Schultüte umzugehen hat.
40 / 103

Warum nicht einfach mal als Hut verwenden? Oliver Häupler aus Allersberg weiß, wie er mit seiner Schultüte umzugehen hat. © privat

Sigrid Meindl durfte sich zum ersten Mal Anfang September 1963 den Schulranzen umschnallen.
41 / 103

Sigrid Meindl durfte sich zum ersten Mal Anfang September 1963 den Schulranzen umschnallen. © privat

Schultüten waren keine Selbstverständlichkeit - auch 1949 nicht.
42 / 103

Schultüten waren keine Selbstverständlichkeit - auch 1949 nicht. "Die Schultüte war nicht einmal meine eigene!", erinnert sich Gerlinde Maaß aus Erlangen. "Der Fotograf verlieh sie an Kinder, deren Eltern - wohl aus finanziellen Gründen - keine Schultüte kaufen konnten. So war das eben in der Zeit!" © privat

Reiner Lohschelder aus Rügland war bei seiner Einschulung sieben Jahre alt - und der Größte in der Klasse.
43 / 103

Reiner Lohschelder aus Rügland war bei seiner Einschulung sieben Jahre alt - und der Größte in der Klasse. © privat

Claudia Ehrke feiert in diesen Tagen Jubiläum. Vor genau 50 Jahren wurde sie eingeschult.
44 / 103

Claudia Ehrke feiert in diesen Tagen Jubiläum. Vor genau 50 Jahren wurde sie eingeschult. © privat

In Lederhose und mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht: Gerhard Kisslinger aus Oberasbach hatte sichtlich Spaß an seinem ersten Schultag.
45 / 103

In Lederhose und mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht: Gerhard Kisslinger aus Oberasbach hatte sichtlich Spaß an seinem ersten Schultag. © privat

Werner Oßwald aus Rednitzhembach kam im September 1963 in die in die Volksschule in Katzwang.
46 / 103

Werner Oßwald aus Rednitzhembach kam im September 1963 in die in die Volksschule in Katzwang. "Ein Klassenfoto von damals habe ich leider nicht", sagt Oßwald. Er glaubt jedoch zu wissen, dass seine damalige Lehrerein noch heute, bereits über 90-jährig, in Katzwang lebt. © privat

Am 9. April 1941 entstand dieses Foto, das Anne Körber (heute Moser) mit ihrer Schultüte zeigt.
47 / 103

Am 9. April 1941 entstand dieses Foto, das Anne Körber (heute Moser) mit ihrer Schultüte zeigt. © privat

Drei gut gelaunte Mädchen am ersten Schultag. Elisabeth Bräun denkt gerne an ihre Einschulung im Septmber 1955 zurück.
48 / 103

Drei gut gelaunte Mädchen am ersten Schultag. Elisabeth Bräun denkt gerne an ihre Einschulung im Septmber 1955 zurück. © privat

Hans-Peter Hubmann zeigt dieses Foto vom ersten Schultag 1958 in Hartmannshof.
49 / 103

Hans-Peter Hubmann zeigt dieses Foto vom ersten Schultag 1958 in Hartmannshof. © privat

 Den großen Tag haben diese Schulinder wohl höchst unterschiedlich empfunden. Manche scheinen sich zu freuen, andere wissen offenbar nicht recht, wie ihnen geschieht. Heidrun Stadelmann aus Ansbach (erste Reihe, Zweite von links) gehört zu den wenigen Kindern, die für das Erinnerungsfoto eine Schultüte präsentieren.
50 / 103

 Den großen Tag haben diese Schulinder wohl höchst unterschiedlich empfunden. Manche scheinen sich zu freuen, andere wissen offenbar nicht recht, wie ihnen geschieht. Heidrun Stadelmann aus Ansbach (erste Reihe, Zweite von links) gehört zu den wenigen Kindern, die für das Erinnerungsfoto eine Schultüte präsentieren. © prviat

Doris Steurer aus Pinzberg kam 1956 in Stuttgart in die Schule.
51 / 103

Doris Steurer aus Pinzberg kam 1956 in Stuttgart in die Schule. © privat

Gerda Thorn bei ihrer Einschulung am 1. September 1947. Die nächsten Jahre lernte sie an der Frauenschule in Fürth.
52 / 103

Gerda Thorn bei ihrer Einschulung am 1. September 1947. Die nächsten Jahre lernte sie an der Frauenschule in Fürth. © privat

Ein bisschen skeptisch blickt Petra Zwangzer auf diesem Erinnerungsfoto schon drein. Die Unsicherheit dürfte sich in den nächsten Tagen an der Volksschule Gibitzenhof - heute Pirckheimer-Gymnasium - aber schnell gelegt haben.
53 / 103

Ein bisschen skeptisch blickt Petra Zwangzer auf diesem Erinnerungsfoto schon drein. Die Unsicherheit dürfte sich in den nächsten Tagen an der Volksschule Gibitzenhof - heute Pirckheimer-Gymnasium - aber schnell gelegt haben. © privat

Lissy Gröner freut sich 1961 über ihren großen Tag.
54 / 103

Lissy Gröner freut sich 1961 über ihren großen Tag. © privat

Die Tafel ist schon vollgeschrieben. Edith Anlage griff erstmals bei ihrer Einschulung 1956 zum Stift.
55 / 103

Die Tafel ist schon vollgeschrieben. Edith Anlage griff erstmals bei ihrer Einschulung 1956 zum Stift. © privat

Gut gelaunt und mit zwei Zöpfen ließ sich Lotte Meyer für ihr Erinnerungsfoto ablichten.
56 / 103

Gut gelaunt und mit zwei Zöpfen ließ sich Lotte Meyer für ihr Erinnerungsfoto ablichten. © privat

Eine langjährige NN-Leserin, die ihren Namen nicht online lesen will, wurde 1952 in Chemnitz eingeschult:
57 / 103

Eine langjährige NN-Leserin, die ihren Namen nicht online lesen will, wurde 1952 in Chemnitz eingeschult:"Gefeiert wurde sonntags, damit die 'Werktätigen' teilnehmen konnten, in meinem Falle die Großeltern, die Omis sind mit auf dem Foto auf unserem Balkon. Ich war ziemlich klein - die 'Zuckertüte' viel zu groß!" © privat

Rosi Auernhammer präsentiert am 1. September 1948 ihre große Schultüte.
58 / 103

Rosi Auernhammer präsentiert am 1. September 1948 ihre große Schultüte. © privat

So eine große Schultüte darf man ruhig herzlich umarmen. Helga Burger freute sich am 2. September 1954 über ihre Einschulung.
59 / 103

So eine große Schultüte darf man ruhig herzlich umarmen. Helga Burger freute sich am 2. September 1954 über ihre Einschulung. © privat

Cerstin Seiler (links) ging ab dem 10. September 1970 in die Paniersschule.
60 / 103

Cerstin Seiler (links) ging ab dem 10. September 1970 in die Paniersschule. © privat

Voller Vorfreude präsentiert Gerlinde Schon (geb. Heidelberger) vor dem Schrödershof ihre Schultüte. Los ging es für sie im Jahr 1950 im Michelschulhaus (Mädchen).
61 / 103

Voller Vorfreude präsentiert Gerlinde Schon (geb. Heidelberger) vor dem Schrödershof ihre Schultüte. Los ging es für sie im Jahr 1950 im Michelschulhaus (Mädchen). "Ich selbst wohnte damals im 'Michala' (Knabenschulhaus) neben dem Hausmeistersehepaar Kneißel. Mein Vater war Lehrer und durfte nach dem Krieg die Wohnung oben im Schulhaus beziehen." © privat

Papas ganzer Stolz: Brigitte Bochum bei ihrer Einschulung 1954 in die Grundschule in Schnaittach.
62 / 103

Papas ganzer Stolz: Brigitte Bochum bei ihrer Einschulung 1954 in die Grundschule in Schnaittach. © privat

Mit einer Professoren-Ente startete Susanne Renger 1984 in Langwasser ihre Schullaufbahn.
63 / 103

Mit einer Professoren-Ente startete Susanne Renger 1984 in Langwasser ihre Schullaufbahn. © privat

64 / 103

"Als ich in die Schule kam, hatten meine Kameraden schon 'ne Woche 'abgesessen'. Ich war damals zur Kinderlandverschickung in Bad Tölz und kam mit einer Woche Verspätung", denkt der Zirndorfer Gerd Barnickel zurück. "Warum ich noch lache, weiß ich nicht, denn zu dem Zeitpunkt wollte ich nicht mehr in die Schule. Als ein Spielkamerad ein Jahr früher eingeschult wurde, hätte ich gern mit ihm die Schul- bank gedrückt." © privat

Ein Grund zum Strahlen: Ursula Richter kommt 1954 in die Schule.
65 / 103

Ein Grund zum Strahlen: Ursula Richter kommt 1954 in die Schule. © privat

Was mag da wohl drin sein? Lieber mal nachschauen, dachte sich Matthias Weiß aus Neuendettelsau, als er im September 1957 in Nürnberg einen tiefen Blick in seine Schultüte warf.
66 / 103

Was mag da wohl drin sein? Lieber mal nachschauen, dachte sich Matthias Weiß aus Neuendettelsau, als er im September 1957 in Nürnberg einen tiefen Blick in seine Schultüte warf. © privat

Seine Erinnerungen an den Schulstart 1958 sind noch frisch. Franz Schmidt aus Hersbruck ist zusammen mit seiner Mutter zum ersten Mal zur Schule gegangen.
67 / 103

Seine Erinnerungen an den Schulstart 1958 sind noch frisch. Franz Schmidt aus Hersbruck ist zusammen mit seiner Mutter zum ersten Mal zur Schule gegangen. "Bereits Minuten später war mir in der Kirche die Zuckertüte durchgerutscht und die tolle rote Spitze abgebrochen", berichtet der Hersbrucker und scherzt: "Vielleicht hätte ich damals schon den gesamten Schulbesuch abbrechen sollen." © privat

Die Erinnerungen an ihre Einschulung 1957 sind durchweg positiv.
68 / 103

Die Erinnerungen an ihre Einschulung 1957 sind durchweg positiv. "Ich bin gern zur Schule gegangen", sagt Evelyne Sauerbeck. "In meiner Schultüte waren ein Paar Kniestrümpfe, Buntstifte und einige Süßigkeiten. Und ich konnte meine Schultüte selber tragen, sie war nicht zu schwer." Als Evelyne Sauerbeck später als Erzieherin (Leitung) im Kindergarten gearbeitet hat, "habe ich den zukünftigen Schulkindern das Buch vom Zuckertütenbaum vorgelesen. Wir Erzieher haben den Kindern die Schultüten gebastelt und bei einer kleinen Abschlussfeier an den 'Zuckertütenbaum' gehängt." © privat

Luise Kemmeter kam am 2. September 1960 erstmals in die Fürther Grundschule an der Frauenstraße. Von diesem Tag an ist sie
69 / 103

Luise Kemmeter kam am 2. September 1960 erstmals in die Fürther Grundschule an der Frauenstraße. Von diesem Tag an ist sie "56 Jahre lang (Uni mitgerechnet) täglich durch Schultüren ein- und ausgegangen". © privat

Amalie Klinger erlebte ihren großen Tag ohne den Vater:
70 / 103

Amalie Klinger erlebte ihren großen Tag ohne den Vater: "Ich kam in die Schule 1941, mein Bruder 1943. Wir wohnten auf dem Land - unser Vater war natürlich im Feld. Zum Glück gab es eine Tante, die die Ereignisse festhielt, damit auch Papa in Frankreich informiert werden konnte!" © privat

Norbert Schürgers entschied sich zum Schulstart im Mai 1960 für die klassische Lederhose.
71 / 103

Norbert Schürgers entschied sich zum Schulstart im Mai 1960 für die klassische Lederhose. © privat

Ganz routiniert sitzt Sabine Langenfaß an ihrem ersten Schultag im September 1953 an ihrem neuen Stammplatz in der Volksschule Bad Kohlgrub(damals noch Kohlgrub).
72 / 103

Ganz routiniert sitzt Sabine Langenfaß an ihrem ersten Schultag im September 1953 an ihrem neuen Stammplatz in der Volksschule Bad Kohlgrub(damals noch Kohlgrub). © privat

An der Hand ihrer Mutter ging Eva Linn im September 1953 erstmals in die Holzgartenschule in Nürnberg.
73 / 103

An der Hand ihrer Mutter ging Eva Linn im September 1953 erstmals in die Holzgartenschule in Nürnberg. "Büchertasche aus Leder, Schiefertafel, Schwämmchen und Tafellappen (von Mama selbst gestrickt). Gekleidet in Dirndl, von Oma gestrickte Strümpfe und Mama nach neuester Mode. Die Schultüte noch in einer Größe, dass ich sie selbst tragen konnte", erinnert sich Eva Linn, die heute im Hirschbachtal in der Oberpfalz wohnt. "Die Erinnerung ist noch immer sehr präsent und ich denke gerne an diesen bedeutenden Tag zurück." © privat

Mit einer großen Schultüte beginn die Schulzeit von Dieter Sollfrank.
74 / 103

Mit einer großen Schultüte beginn die Schulzeit von Dieter Sollfrank. © privat

Mit einem Schleifchen im Haar erlebte Brigitte Fehm (geb. Rühl) ihren großen Tag im Jahr 1956.
75 / 103

Mit einem Schleifchen im Haar erlebte Brigitte Fehm (geb. Rühl) ihren großen Tag im Jahr 1956. © privat

Digna Mußer wurde 1960 eingeschult.
76 / 103

Digna Mußer wurde 1960 eingeschult. © privat

Angelika Fritsch aus Altdorf ließ sich im September 1952 in der Haydn-Straße 15 in Nürnberg ablichten.
77 / 103

Angelika Fritsch aus Altdorf ließ sich im September 1952 in der Haydn-Straße 15 in Nürnberg ablichten. © privat

Äußert fesch präsentierte sich auch der Altdorfer Dieter Fritsch als schulreifer Junge im September 1951 in der Fichtenstraße 5 in Fürth.
78 / 103

Äußert fesch präsentierte sich auch der Altdorfer Dieter Fritsch als schulreifer Junge im September 1951 in der Fichtenstraße 5 in Fürth. © privat

Elfriede Mederer, Jahrgang 1943, kam 1949 in die Schule. Der erste Schultag
79 / 103

Elfriede Mederer, Jahrgang 1943, kam 1949 in die Schule. Der erste Schultag "war auch damals schon ein Festtag - mit der besten Kleidung, die man damals hatte!" © privat

Ob seine sächsischen Mitschüler gestaunt haben?
80 / 103

Ob seine sächsischen Mitschüler gestaunt haben? "Mit Unterstützung des Patenonkels aus dem 'Westen' für Lederranzen, Lederhose, Ledersandalen und Köstlichkeiten der Zuckertüte" erlebte Hansjürgen Walter seinen Schuleintritt am 4. September 1951 in Löbau. © privat

Waltraud Linn genoss ihren ersten Schultag im September 1958 vor dem Tor der Thusneldaschule in Nürnberg.
81 / 103

Waltraud Linn genoss ihren ersten Schultag im September 1958 vor dem Tor der Thusneldaschule in Nürnberg. © privat

Da freut sich aber einer: Sichtlich zufrieden genießt Gerd Maußner 1959 seinen großen Tag. Die nächsten Jahre verbringt der Nürnberger an der Volksschule an der Gibitzenhofstraße 151.
82 / 103

Da freut sich aber einer: Sichtlich zufrieden genießt Gerd Maußner 1959 seinen großen Tag. Die nächsten Jahre verbringt der Nürnberger an der Volksschule an der Gibitzenhofstraße 151. © privat

Der erste Schultag ist nicht nur für die Erstklässler aufregend. Auch die Eltern verfolgen die Einschulung voller Spannung. Dieses Bild zeigt den ersten Unterricht, den Elisabeth Klepek genießen durfte.
83 / 103

Der erste Schultag ist nicht nur für die Erstklässler aufregend. Auch die Eltern verfolgen die Einschulung voller Spannung. Dieses Bild zeigt den ersten Unterricht, den Elisabeth Klepek genießen durfte. © privat

Die Rollen können sich schnell ändern. So auch für Jürgen Wolf:
84 / 103

Die Rollen können sich schnell ändern. So auch für Jürgen Wolf: "Ich wurde 1965 an der Hegelschule eingeschult. Inzwischen bin ich selbst Lehrer und beginne am Dienstag meinen x-ten Einschulungstag, da ich eine neue 5. Mittelschulklasse übernehmen darf." © privat

Nicht jedes Kind hat am ersten Schultag eine Tüte - auch Richard Guckenberger (Zweiter von links unten, mit der Schürze) ging ohne an den Start.
85 / 103

Nicht jedes Kind hat am ersten Schultag eine Tüte - auch Richard Guckenberger (Zweiter von links unten, mit der Schürze) ging ohne an den Start. "Schultüten hatten damals die meisten nicht", erinnert sich der Nürnberger. Sein Klassenfoto ist zwar nicht vom ersten Schultag, aber von der ersten Klasse, 1949. © privat

Der Preis für die größte Schultüte der Saison 1949/50 dürfte ihm sicher gewesen sein. Zum Lachen war Viktor Scheffel bei seiner Einschulung im Schnieglinger Schulhaus zunächst allerdings ganz und gar nicht zumute:
86 / 103

Der Preis für die größte Schultüte der Saison 1949/50 dürfte ihm sicher gewesen sein. Zum Lachen war Viktor Scheffel bei seiner Einschulung im Schnieglinger Schulhaus zunächst allerdings ganz und gar nicht zumute: "Meine Mutter hatte es geschafft, mich an meinem ersten Schultag zum Heulen zu bringen. Ich konnte die Tüte nicht alleine nach dem ersten Unterricht aus dem Schulzimmer tragen und musste warten, bis meine Mutter kam und sie für mich wieder raustrug." Immerhin konnte sich der Erstklässler eine Stunde nach Schulschluss schon wieder freuen, wie das am Weissen Turm aufgenommene Bild bestätigt. © privat

Dieses Foto zum Beginn des Schuljahres 1942/43 zeigt Mathilde Kleinlein (geb. Graf), die fortan die Oedenberger Volksschule in Nürnberg besuchte.
87 / 103

Dieses Foto zum Beginn des Schuljahres 1942/43 zeigt Mathilde Kleinlein (geb. Graf), die fortan die Oedenberger Volksschule in Nürnberg besuchte. © privat

88 / 103

"Ein schlechtes Foto aus schlechten Zeiten" zeigt Irmgard Emilius am 3. September 1946. "Als Kriegskind gab es damals außer einem Schulranzen aus Pappdeckel nichts. Auf dem Foto stehe ich auf unserem damaligen Balkon – im Vordergrund der alte Kehrrichteimer, den ich noch heute besitze", erinnert sich die Erlangerin. © privat

Socken trug Alfred Görgner auf seinem Einschulungsfoto keine. Aber wen interessieren an so einem Tag schon die Socken? Viel wichtiger war die Schultüte, die er in Händen hielt.
89 / 103

Socken trug Alfred Görgner auf seinem Einschulungsfoto keine. Aber wen interessieren an so einem Tag schon die Socken? Viel wichtiger war die Schultüte, die er in Händen hielt. © privat

Werner Diekstall wurde 1957 in Niedersachen eingeschult. Heute lebt er in Rückersdorf.
90 / 103

Werner Diekstall wurde 1957 in Niedersachen eingeschult. Heute lebt er in Rückersdorf. © privat

Renate Blumenstetter kann sich noch sehr genau an den Schulanfang 1954 im
91 / 103

Renate Blumenstetter kann sich noch sehr genau an den Schulanfang 1954 im "Schnieglinger Schulhaus (heute Theo-Schöller-Straße) erinnern. "Die Lehrerin legte damals noch Wert auf die Anrede 'Fräulein Klaus', obwohl sie (gefühlt) mindestens unsere Oma hätte sein können", sagt die Nürnbergerin und muss darüber heute noch lachen. "Die Schultüte durfte ich mit selbst aussuchen, sie war lila und hatte ein Aufklebebild vom Märchen 'Sterntaler'. Beim Fotografen in der Johannisstraße haben ich dann noch meinem Kiga-Freund Norbert Huber getroffen, der unbedingt ein gemeinsames Foto von uns beiden wollte. Unsere Mütter haben dem aus Kostengründen nicht zugestimmt. Nachdem ich mich so gut an den Tag erinnere, zeigt das, wie wichtig es für mich war, ein 'Schulkind' zu werden." © privat

Mit einem herzhaften Lachen begann Ingrid Pfeiffer (Zweite von rechts) 1964 ihre Zeit an der Volksschule in Herpersdorf bei Dietenhofen.
92 / 103

Mit einem herzhaften Lachen begann Ingrid Pfeiffer (Zweite von rechts) 1964 ihre Zeit an der Volksschule in Herpersdorf bei Dietenhofen. "In der kleinen Volksschule wurden damals von der ersten bis zur vierten Klasse alle Kinder gemeinsam unterrichtet", erinnert sich Ingrids Mutter Elisabeth Pfeiffer. © Privat

Ursula Kulla aus Nürnberg schaut sich auch heute noch gerne die zwei Bildchen von ihrer Einschulung 1955 an.
93 / 103

Ursula Kulla aus Nürnberg schaut sich auch heute noch gerne die zwei Bildchen von ihrer Einschulung 1955 an. © privat

Immer wieder gern kramt Ulrike Reich-Zmarsly aus Nürnberg ihr Einschulungsfoto vom September 1961 heraus. An ihrer linken Seite: Schulfreundin Edeltraud. Mit freundlichen Grüßen
94 / 103

Immer wieder gern kramt Ulrike Reich-Zmarsly aus Nürnberg ihr Einschulungsfoto vom September 1961 heraus. An ihrer linken Seite: Schulfreundin Edeltraud. Mit freundlichen Grüßen © Privat

Einen interessanten Familien-Vergleich liefert Brigitte Scharrer aus Schwabach, die mit einem Foto ihrer Einschulung im Jahr 1957 den Anfang macht.
95 / 103

Einen interessanten Familien-Vergleich liefert Brigitte Scharrer aus Schwabach, die mit einem Foto ihrer Einschulung im Jahr 1957 den Anfang macht. © Privat

Zwei Jahre Später, 1959, ist dann Brigittes Schwester Erika an der Reihe.
96 / 103

Zwei Jahre Später, 1959, ist dann Brigittes Schwester Erika an der Reihe. © privat

1981 durfte Brigitte Scharrer dann die Einschulung ihrer Tochter Sabine mitverfolgen.
97 / 103

1981 durfte Brigitte Scharrer dann die Einschulung ihrer Tochter Sabine mitverfolgen. © privat

Wiederum zwei Schuljahre später begann für die jüngere Tocher Andrea der Ernst des Lebens.
98 / 103

Wiederum zwei Schuljahre später begann für die jüngere Tocher Andrea der Ernst des Lebens. © privat

Lässig mit einem Teddybären in der Schultüte zeigt Brigitte Scharrers Neffe Michael 1986, dass er bereit ist, die Schulbank zu drücken.
99 / 103

Lässig mit einem Teddybären in der Schultüte zeigt Brigitte Scharrers Neffe Michael 1986, dass er bereit ist, die Schulbank zu drücken. © Privat

Natürlich darf die beste Freundin am ersten Schultag nicht fehlen: Gabriele Oyss (geb. Fleischhauer) mit ihrer damals beste Kindergarten- und Schulfreundin Heike (rechts) im September 1969 in Petersaurach.
100 / 103

Natürlich darf die beste Freundin am ersten Schultag nicht fehlen: Gabriele Oyss (geb. Fleischhauer) mit ihrer damals beste Kindergarten- und Schulfreundin Heike (rechts) im September 1969 in Petersaurach. © privat

Der Stolz ist dem Vater anzusehen, während der Nürnberger Manfred Richter an diesem besonderen Tag mit seiner Schultüte posiert.
101 / 103

Der Stolz ist dem Vater anzusehen, während der Nürnberger Manfred Richter an diesem besonderen Tag mit seiner Schultüte posiert. © privat

Angelika Schuster aus Zirndorf im Jahr 1966.
102 / 103

Angelika Schuster aus Zirndorf im Jahr 1966. © Privat

Zwei Schultüten sind besser als eine: Ingrid Müller aus Roth posiert am ersten Schultag im September 1967 mit ihrer Zwillingsschwester und ihrer Mutter.
103 / 103

Zwei Schultüten sind besser als eine: Ingrid Müller aus Roth posiert am ersten Schultag im September 1967 mit ihrer Zwillingsschwester und ihrer Mutter. © privat