21°

Donnerstag, 06.08.2020

|

"Tacos El Kaiser" im Corona-Modus: Takeaway statt Eröffnungsparty

Neuer Laden bietet mexikanische Küche zum Mitnehmen - 02.05.2020 15:48 Uhr

Die dem Coronavirus geschuldeten aktuell geltenden Beschränkungen sind eine große Hürde für die Gastronomie. Essen zum mitnehmen bleibt für viele die einzige Einnahmequelle.

© FRANCK FIFE, AFP


„Viele denken als erstes an Nachos“, sagt Jesús Torres, ein gebürtiger Mexikaner, der durch seine Zeit als amerikanischer Soldat Franken kennen und lieben gelernt hat. Seine Taquería, also ein „zwangloses Taco-Restaurant“, hat er „Tacos El Kaiser“ genannt. Beheimatet ist sie in den Räumen der früheren „Lunchbox“.

Türkis glänzt die hintere Wand, das Restaurant ist mit allerlei bunten Mexiko-Souveniers und „Papel Picados“, Girlanden aus zartem Seidenpapier, die mit der Schere kunstvoll gestaltet wurden, geschmückt. Das Mobiliar ist einfach gehalten. So bleibt viel Raum für die Gerichte.


Nürnberger Gastronomie: Mit Boxen und Takeaway durch die Krise


Die mexikanische Küche wird gerne mal mit Fastfood gleichgesetzt. Und dagegen will Jesus Torres ankochen. Nach einer kurzen Rückkehr in die USA machte die Familie Torres Nägel mit Köpfen: Jesús kündigte den GI-Job, nahm alles Ersparte und eröffnete das „El Kaiser“. Der Name soll eine Hommage an die Fürther Kaiserstraße sein, in der das Ehepaar wohnt, aber auch an die Kaiserburg in Nürnberg. „In Mexiko heißen viele Lokale El Rey, der König, wir sind eben El Kaiser!“, erklärt der Inhaber das Wortspiel schmunzelnd.

Bilderstrecke zum Thema

Maskenpflicht in Bayern: So verhalten sich die Nürnberger

Am ersten Tag der Maskenpflicht in Geschäften und Bussen und Bahnen halten sich die Nürnberger an die Regel zum Schutz vor Corona-Infektionen. Wir haben uns am Montagmorgen am Hauptbahnhof und in den U- und Straßenbahnen umgesehen.



Nürnberger Kult-Eisdiele Cristallo ist wieder eröffnet


Er und seine Frau Rosa möchten vor allem mit Qualität überzeugen. Jede Füllung, jede Salsa ist mit Liebe selbst zubereitet, auch seine Weizentortillas produziert Torres selbst. Der Gast wählt zwischen verschiedenen Füllungen aus Fleisch, Fisch oder Gemüse. Das Schweinefleisch wird im Ganzen mehrere Stunden langsam angebraten, danach noch im Ofen knusprig gebacken und anschließend in kleine Stücke geschnitten, die zusammen mit Zwiebelwürfeln in die Tortilla kommen. Lecker sind die verschiedenen Salsas, wie Guacemole oder eine gut scharfe Tomatensoße sowie eine Grüne-Tomaten-Salsa, mit denen man seine Tortilla (drei Stück kosten ab 8,50 Euro), krönt. Wer es fleischlos mag, sollte unbedingt die Tortilla mit Kaktus-„fleisch“ probieren, das ein bisschen wie grüne Bohnen schmeckt.



Neu ist das Familienmittagsmenü, das man sich über www.nordstadtexpress.de bestellen kann - damit die Eltern zwischen Homeschooling und Homeoffice das Kochen mal bleiben lassen können.

Authentische Küche bis hin zu den Getränken, die man dann nach der Wiedereröffnung genießen kann: Erfrischend-köstlich ist „Agua de Horchata“, eine selbstgemachte Reismilch, die leicht nach Zimt schmeckt und mit Kondensmilch angereichert wird. Auch diverse mexikanische Limonaden und Biere stehen auf der Karte. Auch Corona... Und wenn dann der Sommer kommt und wir hoffentlich Corona hinter uns gelassen haben, lockt der Biergarten hinter dem Haus.

El Kaiser, Schnieglinger Straße 108, Nürnberg, Bestellen über 017659843396 oder www.nordstadtexpress.de. Derzeit nur Takeaway oder Lieferung, zum Abholen geöffnet Mittwoch bis Sonntag von 12 bis 21 Uhr.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg