Auch Motorradfahrer schwerstverletzt

Tödlicher Unfall in der Oberpfalz: Motocross-Fahrer erfasst 18-jährigen Fußgänger auf Straße

12.9.2021, 14:30 Uhr
Ein 18-jähriger Fußgänger, der in den frühen Morgenstunden eine Kreisstraße in einer Gruppe entlanglief, wurde von einem Motocross-Fahrer tödlich erfasst.  

Ein 18-jähriger Fußgänger, der in den frühen Morgenstunden eine Kreisstraße in einer Gruppe entlanglief, wurde von einem Motocross-Fahrer tödlich erfasst.   © colourbox.com

In den frühen Morgenstunden des Sonntags fuhr ein 32-Jähriger gegen 5.25 Uhr mit seinem Motocross im oberpfälzischen Landkreis Neustadt an der Waldnaab von Menzlas in Richtung Oberbibrach.

Einige hundert Meter vor Oberbibrach erfasste der Motocross-Fahrer einen Fußgänger frontal, der dort in Begleitung von drei weiteren Personen auf der Straße ging. Der 18-jährige Fußgänger wurde von dem Motorrad erfasst und in den Straßengraben geschleudert. Er erlitt tödliche Verletzungen und verstarb trotz sofort eingeleiteter Reanimationsversuche noch an der Unfallstelle.

Der Motocross-Fahrer wurde ebenfalls schwer verletzt und in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die drei anderen Fußgänger erlitten einen Schock und wurden ärztlich untersucht. Die Angehörigen, Unfallbeteiligten sowie die Einsatzkräfte wurden durch das Kriseninterventionsteam des BRK betreut.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang werden von der Polizei und Staatsanwaltschaft Weiden in der Oberpfalz geführt. Auch ein Gutachter wurde hinzugezogen. Die Unfallstelle war mehrere Stunden weiträumig abgesperrt.