20°

Donnerstag, 18.07.2019

|

Tot: Fränkische Stute schwer im Genitalbereich verstümmelt

Mann zog mit spitzem Gegenstand Wunde vom After bis zur Scheide - 25.06.2019 16:22 Uhr

Der Vorfall liegt bereits einige Tage zurück, konkret spricht die Polizei in einer Pressemitteilung von der Nacht von Sonntag auf Montag Irgendwann zwischen 23.15 und 6.20 Uhr hat ein Unbekannter sich wohl über Felder und Wiesen in den Pferdestall bei Ibind (Landkreis Haßberge) geschlichen. Das Gestüt grenzt an ein Privatgrundstück. Der Täter, so vermutet es die Polizei, habe wohl von außen in die Pferdebox gestochen, in der sich das Tier befand. 

Mit einem spitzen Gegenstand fügte der Unbekannte dem Tier eine tiefe Schnittwunde vom After bis zur Scheide zu. Das Pferd verlor dabei sehr viel Blut, wie die Polizei mitteilt. Aufgrund der Schwere der Verletzungen sei unwahrscheinlich gewesen, dass die 27 Jahre alte Stute die Attacke überstehe. Sie wurde sofort von einem Tierarzt notversorgt, starb jedoch.

Zeugen, die in dem Tatzeitraum etwas Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Ebern unter der Telefonnummer 09531/924-0 in Verbindung zu setzen. 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

tl

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region