Tötungsdelikt: Frau in Regensburg starb an Stichverletzungen

Der 55-jährige Mann, der am Donnerstag wegen des Verdachts auf ein Tötungsdelikt festgenommen worden war, sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt, nachdem er am Freitag einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Regensburg vorgeführt wurde,. Dieser erließ Haftbefehl wegen Totschlags.

Nach derzeitigem Stand der kriminalpolizeilichen Untersuchungen soll der Mann seiner Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung mehrere Stichverletzungen am Oberkörper beigefügt haben, die zum Tod der Frau geführt haben, so das Ergebnis der Obduktion. 

Die gemeinsamen Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg und der Staatsanwaltschaft Regensburg zu Tathergang und Tatmotiv dauern an. Das Motiv und die genauen Umstände bleiben vorerst im Dunkeln.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.