Tresor geknackt: Pannen beim Abitur in Bayern

16.5.2021, 20:55 Uhr
Der stellvertretende Schulleiter des Solitude-Gymnasiums in Stuttgart (Baden-Württemberg) verteilt am 25.04.2017 Prüfungsaufgaben für das Deutschabitur auf Tischen eines Prüfungsraums. Foto: Lino Mirgeler/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
1 / 10

Die Abituraufgaben werden bis zum Tag der Prüfung so streng gehütet wie ein Staatsgeheimnis. In Stuttgart knackten Diebe im April 2017 nen Schultresor, in dem sich auch Abituraufgaben befanden. Auch die bayerischen Gymnasiasten waren betroffen: ... © Lino Mirgeler/dpa

Ein selbst gefertigtes Hinweisschild informiert am 25.04.2017 im Gymnasium Gadebusch (Mecklenburg-Vorpommern) über den beginn der schriftlichen Abiturprüfung. Nach Angaben des Bildungsministeriums können an den diesjährigen Abiturprüfungen in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 4.864 Schüler der Klassen 12 und 13 an den Gymnasien, Gesamtschulen und Fachgymnasien teilnehmen. Zunächst wird der Deutsch-Aufsatz geschrieben. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
2 / 10

… dieses Jahr stammen die Aufgaben in Deutsch, Mathe, Englisch und Französisch in allen 16 Bundesländern erstmals aus einem gemeinsamen Aufgabentopf. Welche und wie viele Fragen die Bundesländer daraus übernehmen, entscheiden sie selbst. © Jens Büttner/dpa

Zwei Schülerinnen gehen am 25.04.2017 im Solitude-Gymnasium in Stuttgart (Baden-Württemberg) auf dem Weg zum Prüfungsraum an einem Schild mit der Aufschrift
3 / 10

In dem Stuttgarter Schultresor befanden sich die Abi-Aufgaben für die Fächer Mathematik und Englisch. Nach einer Überprüfung stellte sich heraus, dass eine Frage in den Prüfungsunterlagen im Fach Englisch auch im bayerischen Abitur hätte gestellt werden sollen. Die ursprünglich geplante Aufgabe wurde ersetzt, sodass die Abi-Prüfung wie geplant stattfinden konnten. © Lino Mirgeler/dpa

Schüler der zwölften Klassen erhalten am 25.04.2017 im Gymnasium Gadebusch (Mecklenburg-Vorpommern) vor dem Beginn der schriftlichen Abiturprüfung im Fach Deutsch ihre Aufgaben. Nach Angaben des Bildungsministeriums können an den diesjährigen Abiturprüfungen in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 4.864 Schüler der Klassen 12 und 13 an den Gymnasien, Gesamtschulen und Fachgymnasien teilnehmen. Zunächst wird der Deutsch-Aufsatz geschrieben. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
4 / 10

Im Mai 2005 stellten Lehrer am Morgen der Mathe-Abiturprüfung fest, dass auf einem Teil der Prüfungsbögen unterschiedliche Zahlen standen. Beim Drucken hatte sich eine kleine Wasserblase gebildet, die nach tausenden Exemplaren so groß geworden war, dass eine Zahl nicht gedruckt wurde. © Jens Büttner/dpa

Ein selbst gefertigtes Hinweisschild informiert am 25.04.2017 im Gymnasium Gadebusch (Mecklenburg-Vorpommern) über den beginn der schriftlichen Abiturprüfung. Nach Angaben des Bildungsministeriums können an den diesjährigen Abiturprüfungen in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 4.864 Schüler der Klassen 12 und 13 an den Gymnasien, Gesamtschulen und Fachgymnasien teilnehmen. Zunächst wird der Deutsch-Aufsatz geschrieben. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
5 / 10

Mal liegt es an der Technik, mal am Menschen. Im Fach israelitische Religionslehre dachte ein Kollege beim Prüfen des Prüfungstextes, er hätte einen Druckfehler gefunden. Bei G‘tt setzte er ein o ein – er dachte, das Wort "Gott" müsse zu lesen sein. Im letzten Moment soll er seinen eigenen Fehler noch bemerkt haben: Der Name Gottes wird in der jüdischen Religionslehre nicht ausgeschrieben. © Jens Büttner/dpa

ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine Schülerin unterstreicht am 19.03.2012 in Sigmaringen im Hohenzollern-Gymnasium das Wort «Abitur» an der Tafel. (zu dpa «Letzter Schultag für Abiturienten in MV - Prüfungsstart nach Ostern» vom 07.04.2017) Foto: Tobias Kleinschmidt/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
6 / 10

Ein Schüler am Neutraublinger Gymnasium (Landkreis Regensburg) gab 2016 in Deutsch und Französisch Teile der Musterlösung als Antwort und wurde daraufhin vom Abitur ausgeschlossen. Besonders heikel: Sein Vater ist Direktor an einem anderen Gymnasium – nur Schulleiter und deren engste Mitarbeiter haben im Vorfeld der Abiturprüfung Zugriff auf die Abituraufgaben. Dann stellte sich auch noch heraus... © Tobias Kleinschmidt/dpa

ARCHIV - Abiturienten des achtjährigen Gymnasiums (G8) schreiben am 13.05.2011 in der Turnhalle des Anton-Bruckner-Gymnasiums in Straubing (Bayern) die Abiturprüfung in Deutsch. Foto: Armin Weigel/dpa (zu dpa «Spaenle stellt Pläne für bayerische Gymnasien vor» vom 02.08.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit
7 / 10

… dass der Vater im Oktober 2000 schon einmal Aufgaben verraten haben soll. Er hatte seinem Leistungskurs an seiner früheren Schule eine Klausur gestellt, die deutliche Ähnlichkeiten mit den späteren Abituraufgaben aufwies. © Armin Weigel/dpa

ARCHIV - Eine Siebtklässlerin übt am 09.12.2016 in der Gemeinschaftsschule in Horgenzell (Baden-Württemberg) Mathematik. (Zu dpa «Ausgerechnet Mathe... - Brandbriefe rund ums Abiturienten-Niveau» vom 03.04.2017) Foto: Felix Kästle/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
8 / 10

Der Schüler des Neutraublinger Gymnasiums schrieb 2016 alle Abiturprüfungen mit und erfuhr erst kurz vor der Zeugnisübergabe, dass seine Abiturprüfung nicht anerkannt wird. Er besuchte anschließend eine andere Schule und musste 2017 noch einmal alle Abiturprüfungen ablegen. Unbeantwortet bleiben wird wohl die Frage, ob er tatsächlich im Besitz der Musterlösungen war. © Felix Kästle/dpa

ARCHIV - ILLUSTRATION - Abiturienten eines achtjährigen Gymnasiums (G8) in Straubing (Bayern) schreiben am 13.05.2011 die Abiturprüfung in Deutsch. Foto: Armin Weigel/dpa(zu dpa:
9 / 10

Einen einzigen ähnlichen Fall soll es in Bayern schon einmal gegeben haben. Auch 2013 wurde die Abiturprüfung eines Gymnasiasten nicht anerkannt, weil ihm vorgeworfen wurde, dass er Kenntnis von der Musterlösung in einem Fach gehabt habe. © Armin Weigel

dpatopbilder - 20.05.2020, Baden-Württemberg, Ravensburg: Schüler und Schülerinnen sitzen während der Deutsch-Abitursprüfung mit dem vorgeschriebenen Abstand zueinander in der Sporthalle des Albert-Einstein-Gymnasiums vor ihren Prüfungsaufgaben. Rund 80 Schüler und Schülerinnen machen im Albert-Einstein-Gymnasium die Deutsch-Abitursprüfung. Foto: Felix Kästle/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit
10 / 10

Im Mai 2020 brachen Schüler in einem Bamberger Gymnasium ein. Dort knackten sie den Tresor und stahlen Unterlagen, darunter auch die Prüfungsaufgaben für das Deutschabitur. Die Folge: Neue Aufgabenstellungen mussten her. Die drei Schüler wurden unter anderem wegen besonders schweren Diebstahls angeklagt. © Felix Kästle, NNZ