24°

Donnerstag, 09.07.2020

|

Auf Wanderung nach NRW: Mann nächtigt in Büttelbronn

Bürgern riefen die Polizei, als sie den 41-Jährigen mitten in der Nacht entdeckten - 29.05.2020 10:29 Uhr

Denn der 41-Jährige Mann, der sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag auf einer Parkbank in der Ortsmitte von Büttelbronn zum Schlafen niedergelassen hatte, war zu Fuß von Italien in seine Heimatstadt Ratingen in Nordrhein-Westfahlen unterwegs. Auf seiner mindestens 700 Kilometer weiten Wanderung machte er eben auch in Büttelbronn Halt und durfte nach einer Überprüfung durch die Polizei weiterschlafen, um am Morgen seinen Fußmarsch fortzusetzen.

Im weiteren Verlauf der Nacht hatte die Treuchtlinger Polizei noch mit zwei anderen Männern zu tun, die nicht so friedlich waren wie der Wanderer. In Pappenheim schrie ein 58-Jähriger am frühen Freitagmorgen so laut um sich, dass sich die Nachbarn in ihrer Nachtruhe gestört fühlten. Beim Eintreffen der Streife war alles ruhig und der Mann öffnete nicht. Als die Polizisten wegen eines Folgeeinsatzes wieder abrücken mussten, begann der 58 Jahre alte Bewohner erneut zu schreien. 

Außerdem hat am Freitagmorgen der Kunde einer Bank mitgeteilt, dass im Vorraum der Filiale in Treuchtlingen ein Mann schläft. Bei der Kontrolle trafen die Beamten auf einen 32 Jahre alten Wohnsitzlosen, der dort übernachtete. Bei der Überprüfung stellten sie fest, dass er im polizeilichen Fahndungssystem von sieben verschiedenen Staatsanwaltschaften zur Aufenthaltsermittlung gesucht wird. Nach der Sachbehandlung wurde der 32-Jährige wieder entlassen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Langenaltheim, Neumarkt, Büttelbronn