17°

Sonntag, 09.08.2020

|

zum Thema

Bahnbaustelle sorgt für Staub und Lärm am Perlachberg

Wegen besonderer Lage konnte der Staub nicht durch Wasser gebunden werden - 17.07.2020 05:56 Uhr

Lärm und vor allem Staub haben den Anwohnern am Perlachberg Anfang der Woche zu schaffen gemacht.

© Patrick Shaw


Bürger hatten den Treuchtlinger Kurier benachrichtigt, nachdem sie den Baulärm sogar sonntags ertragen mussten und so viel weißes Steinmehl Häuser und Gärten bedeckte, dass ans Draußensein nicht mehr zu denken war. Auf Nachfrage erklärte die Bahn, dass am Perlachberg "der Felshang mit Netzen gegen Steinschlag gesichert" werde. Dies sei "notwendig, um Gefahren für Mensch und Bahnbetrieb auf dem darunter verlaufenden Rangiergleis zu verhindern".

Mit Bohrungen und Netzen sichert die Bahn den Fels am Perlachberg.

© Foto: Patrick Shaw


Um die Netze zu verankern, trieben die Arbeiter in den vergangenen Tagen Bohrer ins Gestein. Auch die Stadt habe auf Beschwerden hingewiesen, so ein Bahnsprecher. Man habe deshalb "eine technische Lösung erarbeitet, welche die Staubentwicklung reduziert". Diese sei "deutlich zurückgegangen". Mit Wasser könne man das Steinmehl nicht binden, da die Speiseleitung im Baustellenbereich unter 15 000 Volt Spannung stehe und ein Nassbohrverfahren die Gleise verschlammen würde.

Ein Trost für die Anwohner: Nass wurde es nach dem gestrigen Regen trotzdem, und die Bahn hat angekündigt, dass die Bohrarbeiten am heutigen Freitag abgeschlossen werden. Die Baustelle bestehe zwar noch bis Sonntagabend, aber nur tagsüber und "ohne nennenswerte Belästigungen für die Anwohner".

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen