Freitag, 26.02.2021

|

Corona-Chaoten: Uneinsichtig nachts auf Unfallfahrt

Vier junge Pappenheimer nahmen es mit den Regeln nicht so genau und müssen das nun ausbaden - 27.01.2021 11:57 Uhr

Die Männer im Alter zwischen 20 und 33 Jahren hatten sich laut Polizeibericht ohne triftigen Grund gegen 1.15 Uhr nachts im Pappenheimer Stadtgebiet aufgehalten. Bereits eine Stunde zuvor hatten Beamte die vier, die alle in verschiedenen Haushalten leben, in der Wohnung eines 20-jährigen Pappenheimers angetroffen und über die nächtliche Ausgangsbeschränkung sowie die Regeln zu persönlichen Treffen "ausführlich und eindringlich belehrt".

Dennoch erwischten die Ordnungshüter das Quartett kurz darauf im Fahrzeug eines 23-Jährigen, der im Sophie-Hoechstetter-Weg einen Verkehrsunfall verursacht hatte. Der junge Mann war mit seinem Wagen auf schneeglatter Fahrbahn gegen ein Eisengitter gerutscht und hatte einen Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro verursacht.

Keiner der vier Fahrzeuginsassen konnte oder wollte Angaben zu Zweck oder Ziel des nächtlichen Ausflugs machen, was die Polizei darauf schließen ließ, "dass sie die vorhergehende Belehrung wenig interessiert hatte". Ein 21-jähriger Mitfahrer aus Duisburg gab bei der Kontrolle zudem falsche Personalien an, was die Beamten jedoch bemerkten.

Alle vier Betroffenen erwarten nun Bußgeldverfahren nach der Infektionsschutzverordnung, den 21-Jährigen aus Nordrhein-Westfalen außerdem eine Anzeige wegen falscher Namensangabe. Der Fahrzeugführer muss sich überdies wegen des Verkehrsunfalls verantworten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


tk/psh E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Treuchtlingen, Pappenheim, Pappenheim