15°

Montag, 03.08.2020

|

Dachrinne an Netz angeschlossen: Arbeiter trifft Stromschlag

Polizei spricht von "äußert unglücklicher Kausalkette" - 02.07.2020 16:43 Uhr

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte ein Spengler zwei Tage vor dem Vorfall die Leitung einer neben der Baustelle stehenden Straßenlaterne angebohrt und dabei Kontakt zur Kupferdachrinne des Hauses hergestellt. Daraufhin löste die Sicherung der Laterne aus, weshalb der Energieversorger der Störung nachging.

Als dessen Mitarbeiter die Sicherung wieder einlegte, setzte er unbeabsichtigt auch die Dachrinne erneut unter Strom - und damit die beiden 20 und 59 Jahre alten Männer. Diese erlitten leichte Verletzungen und wurden medizinisch behandelt. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung, spricht aber von einer "äußert unglücklichen Kausalkette".


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

 

psh E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Treuchtlingen