Sonntag, 15.12.2019

|

Das 92. Treuchtlinger Volksfest startet am Freitag

Zehn Tage volles Programm auf dem Festplatz und in der Innenstadt - 09.07.2019 11:23 Uhr

Vom 12. bis 21. Juli findet im Festzelt an der Stadthalle wieder das Treuchtlinger Volksfest statt. © Archivfoto: Benjamin Huck


Am Freitag, 12. Juli, wird das 92. Treuchtlinger Volksfest eröffnet. Der Auftakt wird wie immer um 18.30 Uhr mit dem gemeinsamen Einzug des Gambrinus mitsamt Trachtenverein und Stadtkapelle am Wallmüllerplatz erfolgen. Um 20 Uhr wird Bürgermeister Werner Baum das erste Fass Bier anstechen.

Am Samstag, 13. Juli um 20.30 Uhr wird das dritte Treuchtlinger Volksfest-Madl gewählt. An der Wahl können alle Damen ab 16 Jahren teilnehmen, die im Dirndl kommen. Teilnahmekarten gibt es bis Donnerstag in der Kur- und Touristinfo sowie ab Freitag im Festzelt. Auf die Gewinnerin warten fünf offizielle Auftritt, bei der sie auch Marken für Speisen und Getränke bekommt. Außerdem gibt es als Belohnung eine Quadtour mit Begleitung.

Der Gottesdienst im Festzelt findet am Sonntag, 14. Juli um 10.30 Uhr statt. Danach gibt es einen Jahrmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag in der Innenstadt. Der Volksfest-Montag heißt wieder alle Firmen und Vereine willkommen, die sich beim Mannschafts-Tauziehen ab 18.30 Uhr messen wollen, um danach einen gemütlichen Abend mit den Kollegen zu genießen.

Bilderstrecke zum Thema

"O'zapft is!" Das Treuchtlinger Volksfest 2018 ist eröffnet

Zehn Tage feiern auf dem Festplatz: Mit dem Einzug des Gambrinus ins Festzelt und den Bieransteich wurde das 91. Treuchtlinger Volksfest eröffnet.


Ermäßigte Preise gibt es beim Kinder- und Familiennachmittag am Dienstag, 16. Juli mit vielen Attraktionen wie Kinderschminken, Clownshow und Kinderbelustigung. Ein weiterer Höhepunkt ist das Großfeuerwerk bei Einbruch der Dunkelheit.

Bereits fester Bestandteil des Volksfestprogramms ist der Seniorennachmittag am Mittwoch, 17. Juli, der um 12 Uhr beginnt. Anschließend geht der Tag in den "Abend des Ehrenamts" über. Die Sparda-Bank und die Stadt Treuchtlingen laden die Inhaber der Ehrenamtskarte des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen in das Festzelt ein. Damit soll das Engagement der ehrenamtlich tätigen Helfer gewürdigt werden.

Zum Tag der Vereine, am Donnerstag, 18. Juli, gibt es das Festbier wieder "naturtrüb". Eine weitere Attraktion an diesem Tag ist die "Schubkarr‘n-Gaudi".

Die schon traditionelle Boxveranstaltung findet am Sonntag, 21. Juli ab 10.15 Uhr statt. Gleich im Anschluss startet um 13.30 Uhr der Festzug durch die Treuchtlinger Innenstadt unter dem Motto "Hör mal wie das klingt". Der Festzug wird vom Treuchtlinger Kunstmaler Eduard Raab künstlerisch entworfen und von vielen Idealisten ideenreich vorbereitet und gestaltet.

Bilderstrecke zum Thema

"Sehenswertes aus aller Welt" beim Treuchtlinger Volksfest-Festzug

Der 67. Volksfest-Festzug zog am Sonntagnachmittag unter dem Motto "Sehenswertes aus aller Welt" über den neuen Wallmüllerplatz in Treuchtlingen.


Die Treuchtlinger Festzüge seien wegen ihrer prachtvollen Aufmachung nicht nur zu einem Qualitätsbegriff geworden, sondern sind auch weit über die Grenzen Mittelfrankens hinaus bekannt und locken alljährlich immer wieder tausende auswärtige Besucher in die Altmühlstadt, heißt es in einer Pressemitteilung. Individuell gestaltete Festwagen und Fußgruppen sind genauso wie die zahlreichen Pferdegespanne ein bekanntes Merkmal.

Wer bei den Fahrgeschäften sparen möchte, kann sich wieder mit Taumlerkarten (drei Fahrten für 5 Euro) eindecken. Der Verkauf findet heuer in der Kur- und Touristinformation statt und hat bereits begonnen.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen, Treuchtlingen, Treuchtlingen