10°

Sonntag, 11.04.2021

|

Fahrrad mit Benzinmotor: Treuchtlinger Polizei stoppt "Raser" mit Kind im Anhänger

Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet - 03.09.2020 09:05 Uhr

Ein 50-jähriger Mann aus Solnhofen hat an sein Fahrrad einen Benzinmotor angebaut. An der Stange des Herrenrades hatte er einen Tank installiert. Laut Angaben des 50-Jährigen kommt er damit deutlich schneller als 20 Kilometer pro Stunde voran.

03.09.2020 © Polizeiinspektion Treuchtlingen


Ein nicht alltägliches Gefährt fiel einer Streifenbesatzung am Mittwoch gegen 17.35 Uhr in der Ferdinand-Arauner-Straße auf. Ein 50-jähriger Mann aus Solnhofen (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) fuhr vor dem Streifenwagen mit etwa 20 Stundenkilometer her. An dem umgebauten Fahrrad war ein Anhänger angebracht, in dem ein Kleinkind saß.

Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass an das ältere Fahrrad ein Benzinmotor angebaut wurde und an der Stange des Herrenrades ein Tank installiert war. Der Fahrer erklärte den erstaunten Beamten ganz stolz, dass der Eigenbau ohne den schweren Kinderanhänger noch deutlich schneller als die 20 Kilometer pro Stunde fahren würde.

In der Pressemeldung der Polizeiinspektion Treuchtlingen heißt es, dass es dem 50-Jährigen wohl offensichtlich zu anstrengend war, im hügeligen Solnhofen ein normales Fahrrad zu benutzen, vor allem mit dem mitgeführten Anhänger. Gegen den Fahrradbastler wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz, sowie der Straßenverkehrszulassungsordnung und der StVO eingeleitet. Der 50-Jährige besitzt keine Fahrerlaubnis.

Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt, eine Zulassung wird er für seinen Eigenbau laut den Beamten aus Treuchtlingen wohl nicht erhalten. Die Polizisten vor Ort erklärten dem 50-Jährigen, dass er sein Zweirad auch im bergigen Solnhofen doch mit Muskelkraft bewegen muss, da er sein selbstgebautes "Motor-Fahrrad" nicht weiter benutzen und fahren darf.

Bilderstrecke zum Thema

Das Fahrrad aufpimpen: Acht Tipps vom Experten

Der Frühling naht - und das heißt auch: Rauf aufs Rad! Doch die meisten Drahtesel befinden sich nach der Winterpause in keinem allzu guten Zustand. Wie man sein Rad fit macht, erklärt Johannes Panse vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) in Nürnberg.



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


eli

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Solnhofen, Treuchtlingen, Solnhofen