17°

Montag, 10.08.2020

|

Grusel-Attacke am Uhlberg: "Geister" vertreiben Besucher

Ein 20-Jähriger verstieß gegen das Waffengesetz - 10.09.2016 12:24 Uhr

Die "Geister" versteckten sich hinter den alten Mauern der Kapelle am Uhlberg.

© Archiv / Sieghard Hedwig


Kurz nach Mitternacht hat am Samstag um ein Uhr die Grusel-Stunde geschlagen. Gerade als mehrere Besucher zur gleichen Zeit die Uhlbergkapelle besichtigen wollten, dachte sich eine Gruppe mit Hang zu Okkultem einen fiesen Streich aus.

Verkleidet mit schwarzen Mänteln, Pullovern und Nietengürteln - und mit Schlagring und Axtstiel bewaffnet - jagten sie den 16 bis 24 Jahre alten Besuchern Angst ein. Diese hatten sich soeben der Kapelle genähert und seien nach Polizeiangaben "aufgebracht und verängstigt" gewesen.

Als die Polizei vor Ort eintraf, stellte sie den Schlagring eines 20-jährigen Täters sicher. Der junge Mann muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Bilderstrecke zum Thema

100 Jahre Grusel-Faktor: Die Uhlberg-Kapelle im Rückblick

Die Kapellenruine auf dem Uhlberg zieht seit Jahren Grusel-Fans an. Jetzt hat ein TV-Sender Interesse an den Spukgeschichten rund um die alten Gemäner. Doch: Im Laufe der vergangenen 100 Jahre hat sich die Ruine der Uhlbergkapelle stark verändert. Die Bilder zeigen, wie sie früher aussah.



Hier geht es zu allen Polizeimeldungen des Tages.


 

 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Treuchtlingen