Donnerstag, 21.11.2019

|

Mann feuerte mit Waffe von Balkon: Großeinsatz in Treuchtlingen

Die Beamten identifizierten die Pistole als Schreckschusswaffe - 05.11.2019 12:56 Uhr

Das leichtsinnige Verhalten eines 31-Jährigen am Sonntagabend löste einen größeren Polizeieinsatz aus: Zusammen mit zwei weiteren Personen stand der Mann auf seinem Balkon eines Mehrfamilienhauses und schoss mit einer Handfeuerwaffe zweimal in die Luft. Verängstigte Nachbarn alarmierten über Notruf die Polizei. Mehrere Streifenbesatzungen aus Treuchtlingen und Weißenburg fuhren daraufhin zu dem Anwesen.

Der 31-jährige Treuchtlinger konnte in seiner Wohnung festgenommen werden. Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann mit einer Schreckschusswaffe, für die keine Lizenz benötigt wird, zweimal aus Spaß in die Luft geschossen hatte. Dem leicht alkoholisierten Täter wurde daraufhin in einem eindringlichen Gespräch erklärt, wie gefährlich sein Handeln war: "Gerade in der Dunkelheit ist es für Einsatzkräfte sehr schwierig, eine sogenannte PTB-Waffe von einer scharfen Schusswaffe zu unterscheiden", so die Polizei. Bei so einem Einsatz könne es deshalb zu brenzligen, sehr gefährlichen Situationen oder Missverständnissen kommen. Gegen den Treuchtlinger wurde wegen der Schüsse ein Bußgeldverfahren eingeleitet.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

mch

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Treuchtlingen, Weißenburg