16°

Samstag, 11.07.2020

|

zum Thema

Mit dem Naturpark-Infozentrum Treuchtlingen die Heimat erkunden

Ab sofort gibt es rund um Treuchtlingen wieder regelmäßige Führungen - 28.06.2020 05:57 Uhr

Da Reisen in die Ferne schwierig sind, lohnt es sich vielleicht, die Heimat näher kennenzulernen. Das Naturpark-Infozentrum in Treuchtlingen bietet den Sommer über verschiedenen Führungen an, etwa zur Sternschanze bei Dettenheim. © Foto: Monika Sand


Die Führungen laden dabei zum Entschleunigen, Entdecken und Genießen der faszinierenden Natur und der Geschichte des Naturparks Altmühltal ein. Im Veranstaltungsprogramm "Natur und Geschichte erleben" finden Besucher und Einheimische dieses Jahr neben einer ganzen Reihe von Einzelführungen auch fünf Veranstaltungsreihen, die bis Oktober regelmäßig stattfinden:

An jedem ersten Freitag im Monat startet um 16 Uhr an der Denkmalslok in der Treuchtlinger Altmühlstraße eine kurzweilige Stadtführung zum Schmunzeln und Kennenlernen der Stadt und ihrer Historie. Unter dem Motto "Zustände wie im Wilden Westen" hören die Teilnehmer Geschichten aus der "Dampflokzeit", erfahren aber auch vieles aus Zeiten, als Ritter und Markgrafen die Geschicke der Stadt lenkten. Die Führung kam im vergangenen Jahr zur Feier des 150. Jubiläums des Anschlusses Treuchtlingens ans Eisenbahnnetz ins Programm.

An jedem zweiten Freitag im Monat lädt Naturpark-Führer Roland Starigk ab 16 Uhr zu einer "Karlsgraben-Führung" ein, bei der auch die neusten wissenschaftlichen Ergebnisse der Erforschung des mittelalterlichen Bodendenkmals besprochen werden. Treffpunkt zur Führung ist der Parkplatz am Karlsgraben.

An jedem dritten Freitag im Monat startet um 16 Uhr eine Gewandführung durch das Treuchtlinger Stadtschloss. Kurzweilig geht es dabei durch die wechselvolle Geschichte des Renaissanceschlosses und seiner berühmten Bewohner aus dem Hause der Pappenheimer. Treffpunkt für diese Führung ist im Innenhof des Stadtschlosses.

An jedem vierten Freitag im Monat schließlich laden Museumsführer zu einem Museumsrundgang durch die im letzten Jahr eröffneten neuen Ausstellungsbereiche des Volkskundemuseums ein. Neben der Entdeckerwerkstatt gibt es auch viele Exponate zur Geschichte Treuchtlingens zu sehen. Auch ein Besuch in sonst nicht zugängliche Bereiche steht dabei auf dem Programm. Die Führungen starten um 16 Uhr im Museumshof.

Wer Lust auf einen Spaziergang durch das mittelalterliche Pappenheim hat, der kann im Anschluss an die Museumsführung ab 18.30 Uhr zu einer kurzweiligen Stadtführung aufbrechen. Zu hören sind unter anderem Geschichten vom Schrammhans, dem "Mohr" im Stadtwappen sowie den Affen auf dem "Affenstein". Treffpunkt zu dieser Tour ist in Pappenheim der Marktplatz vor dem Rathaus.

Fortgesetzt werden ab sofort auch wieder die bislang beliebten Sonntagsspaziergänge unter dem Motto "Versteckte Schönheiten im Naturpark Altmühltal". Ausführliche Informationen zu Startzeiten, Ausgangspunkten und Dauer der Touren sind unter: www.naturpark-altmuehltal.de/naturerlebnis abrufbar. Coronabedingt ist die Teilnehmerzahl auf 15 beschränkt, es besteht durchgängig Maskenpflicht.

Eine Anmeldung zu allen Führungen des Naturpark Informationszentrums Treuchtlingen ist unbedingt erforderlich. Anmeldungen sind bis spätestens Freitagmittag für die jeweils nächste Veranstaltung unter Telefon 09142/960064 möglich (Montag bis Freitag von 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr).

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen, Weißenburg