26°

Donnerstag, 18.07.2019

|

Mit der Feuerwehrkapelle Wettelsheim in den Frühling

"Halali" zusammen mit den Weißenburger Jagdhornbläsern - Bestnoten für den Nachwuchs - 16.04.2019 12:12 Uhr

Warmherzig, musikbegeistert und bisweilen wild gestikulierend, so führte Dirigent Günter Schwimmer (Bildmitte) die Wettelsheimer Feuerwehrkapelle und ihre Gäste auch bei der 14. Auflage durch das „Musikalische Frühlingserwachen“ in der Sanipa-Kantine. © Jürgen Leykamm


Großen Applaus gab es für den musikalischen Nachwuchs. So hatten sich Anika Ranzenberger und Tobias Eckerlein im Vorfeld des Konzerts der Jury des Nordbayerischen Musikbunds gestellt. Für beide gab es die Traumnote 1,0. Das Bronze-Abzeichen, das ihnen Dirigent Günter Schwimmer während des Konzerts anheftete, hatten sie sich damit redlich verdient. Die beiden Geehrten sind übrigens in Haardt zu Hause und brachten von dort auch einen kleinen Fanclub in Form der "Haardter Boum" mit. Ihre Wurzeln hat Ranzenberger aber in Wettelsheim.

Beifall holten sich auch Nadja Oberhuber, Selina Renner und Tobias Grimm ab. Sie wurden als neue Mitglieder in der Kapelle begrüßt. Die Moderation des Abends übernahmen in bewährter Weise Rainer Lechner und dessen Tochter Ramona, die ebenso als Gesangsduo begeisterten – etwa mit den nicht einfach zu singenden Pop-Klassikern "You raise me up" (Josh Groban) und "Thank you for the music" (ABBA).

Zum Bronze-Abzeichen gratulierte Dirigent Günter Schwimmer (links) Anika Ranzenberger und Tobias Eckerlein (Mitte). Neu in der Kapelle sind Tobias Grimm (Zweiter von links) sowie Nadja Oberhuber und Selina Renner (von rechts). © Jürgen Leykamm


Das Programm selbst war wie gewohnt recht bunt gemischt. Die mittlerweile 34 Musiker gingen mit Karat und Peter Maffay "über sieben Brücken", mit Freddy Quinn im Medley "über brennend heißen Wüstensand", oder luden zur Andacht in die "Highland Cathedral" ein.

Wüstensand und Landpartie

Oft ging es in den Stücken um Freundschaft und natürlich um die Blasmusik. Mehrere schmissige Polkas mit ihren anschwellenden Melodiebögen durften da nicht fehlen. Und auch "eine kleine Landpartie" machte Lust auf Urlaub vor der Haustür im ländlichen Raum.

Zweifelsfrei zum Höhepunkt des Konzertabends geriet das "Große Halali", ein Potpourri, bei dem die Feuerwehrkapelle von den Weißenburger Jagdhornbläsern begleitet wurde. Auf die Idee zu dem Zusammenspiel war Günter Schwimmer gekommen, dessen einstiger Schulfreund Hans Huber heute bei den Waidmännern in der Römerstadt Musik macht. Dieser ließ sich nicht lang bitten – und fertig war die außergewöhnliche nachbarschaftliche Blasmusik-Kooperation.

So sehr diese auch gelobt (und zum Dank mit einem Biergutschein bedacht) wurde, so eigenwillig war das Kompliment, das der Kapellmeister gegen Ende des Abends über sich ergehen lassen musste: "Des Dirigenten Glorienschein sich in seiner Platte spiegelt", hieß es da – um jedoch sogleich deutlich zu machen, dass der Angesprochene "die Musik beflügelt". Und das macht Schwimmer in der Tat auf eine unnachahmliche, ebenso warmherzige wie gestikulierende Art und Weise, die viel Freude am Musizieren versprüht.

Zugaben auf Instrumenten und Bänken

Da versteht es sich, dass das Publikum die Kapelle nicht ohne Zugaben vom Podium lassen wollte. Mit jedem Bonusstück gratulierten die Musikanten dabei zugleich einem Geburtstagskind. Der "Böhmische Traum" und der "Deutschmeister-Regimentsmarsch" bildeten so das i-Tüpfelchen auf einem gelungenen Abend, den die "Haardter Boum" mit einer spontanen Gesangseinlage auf den Bänken abrundeten.

Den Schlusspunkt bildete schließlich die Frage aller Fragen: "Was ist das Wichtigste für Euch?", so der Dirigent zu seinen Musikern. "Die Kapelle!", schallte es im Chor zurück. "Dafür haben wir drei Stunden lang geübt", freute sich Schwimmer schmunzelnd über das Ergebnis. 

Jürgen Leykamm E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen, Wettelsheim, Wettelsheim