-1°

Samstag, 28.11.2020

|

Monheim: Frau schlägt mit Hund (!) auf Pudel und Nachbarin ein

Das Tier brach durch ein Loch im Zaun aus, die Halterin benutzte das Tier als Schlagwaffe - 13.11.2020 14:09 Uhr

Am Mittwoch, 4. November, hatte ein Hund in Monheim eine Frau und deren Hund angegriffen und verletzt. Die 59-Jährige war in der Straße Am Sonnenbühl vor ihrem Haus, als der Vierbeiner der Nachbarin durch ein Loch im Zaun ausbrach und auf die Frau und deren Tier losging. Beide wurden mehrfach gebissen.

Die Polizei leitete daraufhin ein Strafverfahren ein, in Zuge dessen sich herausstellte, dass die Halterin des beißenden Hundes bei dem Vorfall nicht etwa versucht hatte, das aggressive Tier zurückzupfeifen. Stattdessen sei sie sogar mit dem Vierbeiner als „Waffe“ auf die Nachbarin losgegangen, stellte die Polizei nun richtig.

Zeugen zufolge riss die 59-Jährige „ihren Hund vom Boden nach oben und schlug mit dem Tier auf den Pudel der Nachbarin ein“. Dabei habe die Frau den Hund auch gegen eine Mauer geschleudert, sodass dieser vor Schmerz geschrien habe. Die Halterin erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


tk/lid

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Treuchtlingen