Sonntag, 18.04.2021

|

Nach Dreifach-Trauung: Treuchtlinger Brüder feiern Diamanthochzeit

Schon damals wurde über Familie Schultheiß im Treuchtlinger Kurier berichtet - 10.02.2021 06:01 Uhr

Der Treuchtlinger Kurier berichtete heute vor 60 Jahren über die dreifache Hochzeit in der Familie Schultheiß. Die Diamanthochzeit begehen nun Werner Schultheiß und seine Frau Renate (vorne links) sowie Bruder Kurt Schultheiß mit Ehefrau Helga (Mitte) in kleinem Rahmen. Werner und Heidemarie Schultheiß (rechts) sind bereits verstorben.

09.02.2021 © Foto: TK-Archiv


Am 10. Februar 1960 gingen in Treuchtlingen zwei Brüder und eine Schwester im ehemaligen "Bayerischen Hof" am selben Tag den Bund der Ehe ein. Werner Schultheiß heiratete Renate Müller, sein Bruder Kurt Schultheiß nahm Helga Fischermeier zur Frau, und Schwester Heidemarie Schultheiß gab Werner Gorhan das Ja-Wort. Die Eltern brachten damit drei ihrer insgesamt elf Kinder auf einen Streich unter die Haube, und die gesamte Familie feierte ein für damalige und wohl auch für heutige Verhältnisse beeindruckendes Fest.

"Es war eine ziemliche große Party"

Wie die Tochter von Werner und Renate Schultheiß dem Treuchtlinger Kurier erzählte, muss der 10. Februar 1960 wohl "eine ziemlich große Party" gewesen sein. Das weiß Gabriele Kern zumindest aus Erzählungen ihrer Eltern. Zugegen waren damals so viele verschiedene Gäste, dass das Brautpaar selbst nicht alle persönlich gekannt habe. In den nun bereits 60 Jahren seit der dreifachen Hochzeit hat die gesamte Familie die Erinnerung an diesen Tag immer wach und in Ehren gehalten.


Wo man sich in Altmühlfranken überall trauen kann


Die Geschwister Schultheiß hatten untereinander ihr ganzes Leben lang ein gutes Verhältnis. Sie lebten alle in Treuchtlingen und teilten gemeinsame Hobbys. So waren etwa die Brüder Werner und Kurt jahrelang im Kaninchenzuchtverein aktiv, den ihre Eltern gegründet hatten. Geburtstage und andere Anlässe feierten sie stets gemeinsam. Die Hochzeitstage pflegten die drei Paare allerdings in den Jahren nach ihrer Vermählung dann doch lieber in Zweisamkeit oder zusammen mit den eigenen Kindern zu verbringen.

Am heutigen Mittwoch begehen nun die Ehepaare Werner und Renate Schultheiß sowie Kurt und Helga Schultheiß die Diamantene Hochzeit in Corona-bedingt bescheidenem Rahmen. Am Vormittag wird Treuchtlingens Bürgermeisterin Kristina Becker bei beiden Familien zum Gratulieren an der Haustür vorbeischauen, ansonsten ist aber erst einmal nichts Großes geplant.


Heiraten trotz Corona: So erging es Treuchtlinger Paaren und der Branche


Wenn die Pandemie-Entwicklung es wieder zulässt, wollen Werner und Renate Schultheiß aber später im Jahr noch mit ihren vier Kindern und fünf Enkeln essen gehen und den freudigen Anlass so nachträglich gebührend feiern.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen