14°

Freitag, 23.04.2021

|

Pfarramt im Visier: Vom Klinkenputzen zum Vandalismus

Unbekannte drückten die Klingeltasten ein - Treuchtlinger Jugendliche im Verdacht - 02.02.2021 14:45 Uhr

Die unbekannten Randalierer drückten die Klingeltasten des Pfarramts mit Gewalt tief ins Gehäuse.

02.02.2021 © Matthias Fischer


Dass ihm der Kragen geplatzt ist, kann man so nicht sagen. Denn Treuchtlingens Pfarrer Matthias Fischer nimmt es seit geraumer Zeit stillschweigend hin, dass bei ihm am Pfarramt immer wieder Jugendliche, wie er sagt, "zum Klinkenputzen vorbeikommen". Seit sechs bis acht Wochen gehe das schon so, schätzt er. Gesagt habe er nie etwas, sondern die Heranwachsenden – sie sind nach seinen Angaben vielleicht 15 bis 18 Jahre alt – nur beim Weglaufen beobachtet.

Am vergangenen Sonntag hat sich das allerdings geändert. Als Pfarrer Fischer zum Spazieren das Haus verließ, wurde die Klingelanlage des Gebäudes in der Elkan-Naumburg-Straße erstmals beschädigt. Unbekannte drückten die Tasten ins Gehäuse, wie es vielleicht eine Faust schaffen kann, sodass die Klingel zunächst nicht mehr funktionierte. Es gelang Fischer jedoch, den Schaden selbst zu beheben, und er unternahm zunächst nichts.

Am Montagnachmittag demolierten Unbekannte dann erneut das Klingelschild, was erst die Sekretärin des Pfarramts am darauffolgenden Morgen bei ihrer Ankunft bemerkte. "Ich habe sogar noch das Klingeln gehört, das aber wieder aufgehört hat", erzählt Pfarrer Fischer. Durch das Fenster sah er die Jugendlichen weglaufen. Dass sie diesmal mehr Schaden verursacht hatten, wusste er zunächst nicht.

Zweimal die selben Täter?

Mittlerweile hat der Geistliche den Fall bei der Polizei angezeigt und im Zuge dessen herausgefunden, dass sich am Samstag noch ein weiterer, ähnlicher Fall ereignet hat. Dabei beschädigten unbekannte Täter zwischen 18 und 21 Uhr Briefkasten und Klingelanlage eines Mehrfamilienhauses in der Elkan-Naumburg-Straße. Insgesamt rissen der oder die Täter fünf Klingelschilder und drei Briefkastenschilder aus den Verankerungen. Einen Zusammenhang zwischen den beiden Ereignissen hält auch Treuchtlingens Polizeichef Dieter Meyer aufgrund der Nähe der beiden Tatorte für denkbar.

Die Polizei hofft nun auf Mithilfe von Seiten der Bevölkerung, um die Fälle von Sachbeschädigung aufzuklären. Anwohner oder Passanten, die Beobachtungen bezüglich der geschilderten Fälle sowie ähnlicher Sachverhalte gemacht haben, können sich unter Telefon 09142/9 64 40 bei der Polizei melden.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen