11°

Samstag, 19.10.2019

|

Sandige Siege am Treuchtlinger Stadtstrand

Hilmar Jung und Caro Engelhard gewinnen "King/Queen of the Beach" der Weißenburger Rezatbeacher - 05.06.2019 05:51 Uhr

Die Strandsportanlage am Treuchtlinger Brühl hat sich längst zu einem Hotspot der Beachvolleyballer entwickelt. © Rezatbeacher


Hatten die Ausrichter in den Anfangsjahren in Pleinfeld noch viel improvisiert, so ist die Veranstaltung mittlerweile fast professionell organisiert. Beim Jubiläumsturnier lief alles wie am Schnürchen – nicht zuletzt dank der Sponsoren und des Turniergeländes, das laut Rezatbeacher-Chef Rainer Mathes "einfach perfekte Bedingungen bietet".

So kam es auf den drei Sandfeldern zu abwechslungsreichen Begegnungen mit ständig wechselnden Dreier-Teams. Der ein oder andere hatte Losglück, der andere Pech, aber im Verlauf der zwölf Sätze glich sich dies aus und die Besten lagen vorn.

Bei den Herren war dies Hilmar Jung aus Langenaltheim, der mit neun Siegen nach 2011 zum zweiten Mal "Strandkönig" wurde. Acht Siege und damit Rang zwei fuhr der mit über 60 Jahren älteste Teilnehmer Gerd Lehmeier aus Oberhochstatt ein – und das trotz Erkältung. Genauso viele Siege, aber eine schlechtere Punktdifferenz erreichte Henrique Pascal Pereira aus Nürnberg. Ähnlich spannend war es bei den Frauen: Micha Lehmeier aus Oberhochstatt und Caro Engelhard aus Weißenburg lieferten sich mit je sieben Siegen ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem am Ende die Punkte den Ausschlag für Engelhard gaben. Dritte wurde Ruth Kalies aus Weißenburg.

Das nächste Turnier der Rezatbeacher findet am Sonntag, 16. Juni, bei der Kirchweih in Ostheim statt (Meldeschluss 10. Juni). In Treuchtlingen folgt am 20. Juli der siebte Altmühlfranken-Cup im Rahmen des Volksfests (Meldungen bis 14. Juli).

 

tk

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen