Sonntag, 29.03.2020

|

zum Thema

Shutdown in Treuchtlingen: Corona legt die Stadt lahm

Die Stadt schließt alle Dienststellen, sämtliche öffentlichen Versammlungen sind gestrichen - 27.03.2020 18:17 Uhr

Die Treuchtlinger Stadtverwaltung stellt wegen der Corona-Krise bis auf Weiteres den öffentlichen Bürgerverkehr ein. © TK-Archiv/Benjamin Huck


Das Treuchtlinger Rathaus und die Stadtwerke sind wegen der Pandemie vorerst bis 30. März geschlossen. Bauhof, Museum, Touristinfo, Stadtbücherei und die Altmühltherme (ausgenommen Altmühlvital) stellen bis 19. April den Betrieb ein. Auch das Bürgerhaus ist ab sofort tabu, ebenso wie alle Jugendzenten, Spiel- und Bolzplätze sowie Vereinsheime. Die Wertstoffhöfe im Landkreis waren bis zur Verschärfung der Ausgangsregeln noch geöffnet, schließen nun aber ab Samstag, 21. März, bis voraussichtlich 3. April komplett. Die Mitarbeiter aller kommunalen Einrichtungen sind weiterhin telefonisch und per E-Mail erreichbar. Persönliche Termine sind nur in Notfällen möglich. Die Kontaktdaten sind hier zu finden.

Trauungen finden weiterhin statt, allerdings wird die Personenzahl begrenzt. Abgesagt sind dagegen die Stadtratssitzung am 19. März sowie alle Bürgerversammlungen, die in der letzten Märzwoche beginnen sollten. Neue Termine werden nach Information aus dem Rathaus „abgestimmt, sobald eine positive Entwicklung der Situation absehbar ist“. Der für den 17. März angesetzte Informationsabend zum Ausbau der Johann-Lindner-Straße wird auf den 19. Mai verschoben (ab 19 Uhr in der Gaststätte „Mocambo“).

Überdies schließt Treuchtlingen bis vorerst Mitte April alle Sport- und Freizeiteinrichtungen. Dies gilt unter anderem für alle Spielplätze, die Bezirkssportanlage sowie alle Turnhallen und Gymnastikräume. Der für den 12. April geplante Flohmarkt auf dem Treuchtlinger Festplatz sowie der für Ostersonntag, 13. April, geplante Ostermarkt sind ebenfalls abgesagt, der Wochenmarkt in der Bahnhofstraße findet aber weiterhin immer freitags statt. Die Umweltaktion „Saubere Stadt – Sauberes Dorf“, die für den 25. April geplant war, wird in den Herbst verschoben. Komplett gestrichen sind dagegen das „Fest der Kulturen“ und die Maikundgebung am 1. Mai. Auch das für den 15. Mai geplante „Nachhaltigkeitsfestival“ zusammen mit der Zukunftsinitiative Altmühlfranken und dem Gewerbeverein findet nicht statt, wird aber voraussichtlich nächstes Jahr nachgeholt. Die Kommune hat eine eigene Internetseite zu den Pandemie-Maßnahmen eingerichtet.

Auch in Treuchtlingen und den Dörfern fallen wegen der Corona-Pandemie in sämtlichen Kirchen die Gottesdienste aus - nach neusten Informationen zumindest bei der katholischen Gemeinde einschließlich des Osterfests. Die Gläubigen sind angehalten, daheim "Hausgottesdienste" zu feiern. Fast überall stehen die Kirchen aber zum Gebet offen und es gibt tägliche „Gebetsläuten“. Die Landeskirchliche Gemeinschaft zeichnet jeden Sonntag eine Predigt auf und veröffentlicht sie vis YouTube. Außerdem bietet sie einen kostenlosen Einkaufs- und Apothekenservice an, Ansprechpartner ist Gemeinschaftspastor Stefan Greiner (Telefon 0152/21989244, E-Mail: stefan.greiner@lgk-treuchtlingen.de).

Abgesagt sind ebenso die Hahnenkamm-Rundfahrt des Bürgertreffs, die für den 25. März vorgesehen war, sowie das Kammerkonzert des Volksbildungswerks am 4. April im Kulturzentrum Forsthaus. Wegen der Schließung der Touristinformation ist außerdem die Rückerstattung der Eintrittskarten für das abgesagte Frühjahrskonzert der Stadtkapelle erst ab dem 20. April möglich. Am Treuchtlinger „Adventure Campus“ wird der gesamte öffentliche Betrieb eingestellt. Die Kletter- und Boulderhalle ist bis auf Weiteres geschlossen.

Wegen der Infektionsgefahren schließt darüber hinaus ab Mittwoch, 18. März, die AOK ihre Geschäftsstellen in Treuchtlingen und Weißenburg für Kundenbesuche. Der Rentensprechtag am 15. April sowie der Vortrag „Schwerbehinderung – Antrag und Rechte“ am 18. April sind wegen der Pandemie ebenfalls abgesagt. Versicherte werden unter den Nummern 0911/23423100 und 0981/460820 telefonisch beraten. Auch die Stadtverwaltung steht unter der 09142/960013 für Rentenfragen zur Verfügung. Der Betrieb der Anrufsammeltaxis (AST) in Treuchtlingen und Weißenburg ist ab Samstag, 28. März, vorübergehend eingestellt. In Gunzenhausen und Pleinfeld steht es dagegen vorerst weiterhin ohne Einschränkungen zur Verfügung.

Im Dietfurter Gemeinschaftshaus (Dorfschule) sind die Generalversammlungen des Gartenbauvereins am 20. März, der Waldgenossenschaft am 21. März und des Dorfvereins am 23. März abgesagt, ebenso wie das Schafkopfrennen am 18. April, die Jahresversammlung des TSV Dietfurt am 24. April, das „Dorfrock“-Konzert mit der „Franggn-Mafia“ am 28. März und das 100. Jubiläumsfest des Gesangvereins am 26. April. Eventuelle Ersatztermine werden mitgeteilt, sobald sie feststehen.

Die Landeskirchliche Gemeinschaft sagt bis 5. April alle Veranstaltungen ab, ebenso wie die evangelische Gemeinde Markt Berolzheim ihren Diakonie-Abend zur Organspende in Alesheim. Das Passionssingen am 22. März in der Markt Berolzheimer Hedwigskirche fällt vor dem Hintergrund der Krise ebenso aus wie das Singen am 29. März in Wemding. Gleiches gilt für das für den 23. März angekündigte Treffen des Treuchtlinger VdK bei Kaffee und Kuchen im Kino Central. Dabei sollte der Film „Oskar und die Dame in Rosa“ gezeigt werden. Vorläufiger Ersatztermin ist der 27. April.

Hinzu kommen zahllose Vereine, die wegen der Corona-Pandemie nicht tagen und ihr übliches Programm nicht abhalten können. So stellen die Wettelsheimer Tell-Schützen und die Germania-Schützen ihren Schießbetrieb ein. Dies gilt vorläufig bis Ende März. Das Stadtpokalschießen wird verschoben. Die für Freitag, 20. März, geplanten Jahresversammlungen des SV Möhren und des SV Schambach werden wegen der Situation verschoben. Neue Termine werden noch bekanngegeben.

Die geplante Wanderung des Schambacher Waldlust-Vereins am 22. März zum Treuchtlinger Miniaturland ist ebenfalls gestrichen. Die Jagdgenossenschaft Bubenheim sagt im Zuge der Maßnahmen gegen das Virus ihre Versammlung mit Neuwahlen ab, zu der sie für Freitag, 27. März, eingeladen hatte. Der Gartenbauverein Wettelsheim lässt wegen der Pandemie seinen für 21. März organisierte Obstbaumschnittkurs sowie seine Jahresversammlung am 22. März ausfallen. Die Ersatztermine sind noch offen. Und beim Tennisclub Schambach findet die für den 18. März angesetzte Jahresversammlung nicht statt.

Abgesagt ist überdies die für den 9. Mai angekündigte Altkleidersammlung der Lions Clubs Altmühltal und Gunzenhausen. Sie soll im Herbst nachgeholt werden. Die Frauen-Union der Treuchtlinger CSU streicht wegen der Pandemie ihr für den 25. März geplantes Treffen zur Hauptversammlung in den Wallmüller-Stuben. Und die nächsten beiden Tauschabende des Briefmarkensammlervereins am 6. und 20. April fallen ebenso aus wie der Stammtisch des Imkervereins am 3. April und 8. Mai. Der Trachtenverein „D‘grüabinga Stoabergler“ lässt wegen der Pandemie sowohl seinen Vereinsabend am 4. April als auch seine Umweltaktion am 18. April ausfallen.

 

Wegen der Corona-Krise verzögert sich schließlich auch die Erschließung der Baugebiete „Weitstein 2“ in Dietfurt und „Winkel Süd“ in Treuchtlingen. Laut Stadtverwaltung „besteht die Gefahr, dass die Arbeiten vorübergehend eingestellt werden müssen“.

Der Artikel wurde mehrfach um weitere Absagen und Schließungen aktualisiert. Für Vollständigkeit kann die Redaktion nicht garantieren.

Hintergründe zu den Zahlen des Robert-Koch-Instituts finden Sie hier

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Treuchtlingen