Mittwoch, 26.02.2020

|

Teenager angefahren und vor Augen der Polizei geflüchtet

Die Autofahrerin bemerkte den Schlag, fuhr aber weiter - 29.11.2019 16:48 Uhr

Gegen 20.10 Uhr war eine Polizeistreife in der Oettinger Straße stadtauswärts unterwegs und hielt am dortigen Zebrastreifen an, um die Teenagerin über die Straße zu lassen. Eine entgegenkommende 69-Jährige aus dem Landkreis Roth fuhr dagegen weiter und erfasste die junge Treuchtlingerin mit ihrem Wagen. Das Mädchen stürzte und zog sich Prellungen zu. Die Autofahrerin bremste zwar kurz, setzte die Fahrt aber fort.

Der Beifahrer des Streifenwagens leistete der 17-Jährigen Erste Hilfe, während der Fahrer wendete und die Unfallfahrerin verfolgte. In der Hauptstraße konnte er sie stoppen.

Die 69-Jährige erklärte, dass sie einen Schlag bemerkt, aber gedacht habe, gegen den Randstein gefahren zu sein. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft stellte die Polizei ihren Führerschein sicher und leitete Ermittlungen wegen Verkehrsgefährdung, fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht ein. Die Jugendliche kam ins Krankenhaus. Schaden am Auto: rund 500 Euro.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

tk / psh E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Treuchtlingen