11°

Freitag, 18.10.2019

|

Theater: Turbulente Schatzsuche in Treuchtlingen

Stück der Gruppe "Posthörnchen" hatte Premiere und kommt am Wochenende nach Weißenburg - 12.03.2019 06:05 Uhr

„Auf geht’s zur Schatzsuche“. So lautet der Titel des lustigen Dreiakters, den die Posthörnchen heuer auf die Bühne bringen und bei dem für allerhand Turbulenzen gesorgt ist. © Uwe Mühling


Bei der Premiere in der Treuchtlinger Stadthalle sorgten etwa 270 Besucher für einen ausverkauften Saal. Fast noch mal so viele Zuschauer kamen am zweiten Tag, sodass sich die engagierte Theatergruppe bereits in der Altmühlstadt über rund 500 Gäste freuen durfte. Am kommenden Wochenende wird es in Weißenburg nahtlos weitergehen. Die beiden Vorstellungen im Wildbadsaal sind bereits restlos ausverkauft, was zusammen nochmals 400 Besucher bedeutet.

Dieser Anklang gibt den Posthörnchen und ihrem Konzept Recht: „Wir wollen, dass die Leute einfach einen schönen und unterhaltsamen Abend haben, an dem sie viel lachen können“, betont Ober-Posthörnchen Erwin Prosiegel. Als Organisator (und Darsteller) ist er die treibende Kraft hinter den Aktivitäten der Theatergruppe aus Weißenburg und Umgebung und er ist ebenso wie die anderen Laienschauspieler ein Paradebeispiel dafür, was es mit den viel zitierten „Brettern, die die Welt bedeuten“, auf sich hat: Alle Mitwirkenden stehen einfach gerne auf der Bühne und man merkt ihnen den Spaß an der Sache an.

Hinterhältiges Testament

Im Mittelpunkt des Dreiakters um ein hinterhältiges Testament steht Opa Fritz Strobl. Dessen Schlitzohrigkeit bringt Robert Kraft bestens zur Geltung. Er löst reichlich Turbulenzen aus, als er beschließt, seine beiden Söhne Gustl (dargestellt von Erwin Prosiegel) und Herbert (Martin Prosiegel) aus der Tyrannei seiner Schwiegertöchter Helene (Doris Stöhr) und Anneliese (Annette Amann) zu befreien.

Von Opa Fritz’ großem Reichtum wissen nur sein Enkel Florian (Peter Hüttinger) und sein alter Freund Ewald (Martin Herian). Zusammen mit Ewalds Enkelin Yolanda (Anna-Lena Otte) schmieden und verwirklichen sie einen Plan, der vor allem die beiden raffsüchtigen Schwiegertöchter und Schreckschrauben ordentlich ins Schwitzen und am Ende natürlich auch zum Einlenken gegenüber ihren arg geknechteten Ehemännern bringt. Bis es soweit ist, geht es hoch und manchmal auch recht deftig her am Strobl-Hof und auf der Bühne – Opa Fritz gibt sich nach einem vorgetäuschten Sturz vom Dach sogar als Julius Cäsar aus. Nicht nur die bereits erwähnten Darsteller, sondern vor allem auch die etwas dusselige, aber herzensgute Magd Heidi (herrlich gespielt von Nicole Scheufler) sorgen für eine amüsante Schatz- und Testamentssuche mit ordentlich Körpereinsatz und Situationskomik.

Bilderstrecke zum Thema

Turbulente Suche nach Schatz und Testament

„Auf geht’s zur Schatzsuche“: So lautet der Titel des lustigen Dreiakters, den die Posthörnchen heuer auf die Bühne bringen und bei dem für allerhand Turbulenzen gesorgt ist. Die Theatergruppe um Erwin Prosiegel hat zuletzt die Premiere und eine weitere Aufführung in der Treuchtlinger Stadthalle absolviert, am Samstag und Sonntag, 16. und 17. März, geht es im (ausverkauften) Weißenburger Wildbadsaal weiter. Insgesamt wurden rund 900 Karten für die vier Vorstellungen verkauft.


Der reichliche Szenen- und Schluss­applaus bestätigte, dass es den Posthörnchen einmal mehr gelungen ist, ihr Ziel zu erreichen und ihren Gästen einen unterhaltsamen Abend zu präsentieren. Daran beteiligt waren neben den Schauspielern auf der Bühne auch etliche Aktive im Hintergrund: Souffleuse Romina Sporrer (die die Darsteller zugleich mit viel Engagement durch das Stück dirigierte), Technikchef Christian Sporrer (mit Unterstützung von Thomas Erdinger) und Petra Prosiegel, die seit Jahren die Theaterkasse betreut. Ein Dankeschön ging zudem an alle Helfer und Sponsoren.

Uwe Mühling

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen, Weißenburg