Sonntag, 20.10.2019

|

Treuchtlinger Jahresausblick: Was bringt 2019?

Einige Termine stehen schon fest – Baustellen schreiten voran - 01.01.2019 06:05 Uhr

Was kommt 2019 auf Treuchtlingen zu? Eine lange Faschingssession (links oben), eine Feier zum 150-jährigen Bestehen des Bahnanschlusses (rechts oben) sowie mehrere Baustellen, etwa beim Thermalbad (links unten) oder beim Gundelsheimer Feuerwehrhaus (rechts unten). © Huck (2), Shaw, Susanne Bartolmäs


Der Jahreswechsel ist zwar traditionell die Zeit der Rückblicke. Aber für 2019 ist schon einiges geplant und manche Termine stehen bereits fest, wie unser Überblick zeigt (der keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt).

Januar

Treuchtlingen startet in die närrische Jahreszeit: Mit dem Rathaussturm am Samstag, 12. Januar, beginnt die Karnevalsgesellschaft die Session. Sie dauert diesmal besonders lange und findet ihren Abschluss am Aschermittwoch (6. März) mit dem traditionellen Geldbeutelwaschen.

In der Kur- und Touristinformation tritt Stefanie Grucza ihr neues Amt als Chefin an. Bislang war sie Betriebsleiterin der Therme in Hersbruck.

Februar

Der Februar wird weiterhin vom Fasching dominiert: Am 16. findet die traditionelle Prunksitzung statt, einen Tag später die Familien-Prunksitzung.

März

Ab März finden wieder die Bürgerversammlungen statt: Vom 11. März bis 16. April besuchen Bürgermeister, Ortssprecher und Stadtverwaltung wieder elf Dörfer und die Kernstadt Treuchtlingen, um sich die Anregungen der Bürger anzuhören.

Zum Ende des Monats soll das neue Seniorenwohnheim des BRK gegenüber das Altmühltherme in Betrieb gehen. Damit sind dann auch die Tage des Altenheims in der Wettelsheimer Straße gezählt.

April

Zustände wie im „Wilden Westen“ lautet der Titel einer neuen Stadtführung, die ab dem 5. April startet. Sie wirft einen Blick auf die Geschichte Treuchtlingens als Eisenbahnerstadt.

Ende April finden in Grönhart und Graben nicht nur die ersten Kirchweihen des Jahres statt. Auch die elfte Auflage der Kulttour geht am 27. April über die Bühne.

Mai

Die Modernisierung der Sauna und der Neubau des gastronomischen Bereichs der Altmühltherme sollen bis zum Mai abgeschlossen sein. Badegäs­te müssen sich noch ein bisschen länger gedulden, das neue Thermalbad soll im Dezember fertig werden.

Ende des Monats werden die Bürger an die Wahlurne gerufen – die Europawahl steht am 26. Mai an. Diese Wahl wird voraussichtlich der einzige Urnengang 2019 sein.

Juni

Der Juni ist die Zeit der Dorf- und Vereinsfeste. So feiert beispielsweise die Waldlust Schambach ihr 100-jähriges Bestehen, die Schützengesellschaft Germania Wettelsheim kann sogar auf 111 Jahre zurückblicken.

Juli

Der Höhepunkt des Sommers ist für viele sicherlich das Treuchtlinger Volksfest. Es findet 2019 vom 12. bis 21. Juli statt.

August

In den Sommerferien könnte auch eine Reihe weiterer Bauarbeiten anstehen, etwa die Erneuerung der Promenadenbrücke in der Bürgermeister-Döbler-Allee oder auch Sanierungsarbeiten am Auernheimer Kindergarten.

September

Am 2. Oktober 1869, also vor 150 Jahren, fuhr der erste Zug durch den Treuchtlinger Bahnhof. In den darauffolgenden 100 Jahren schaffte es die am Treffpunkt mehrere Bahnstrecke gelegene Stadt den Aufstieg zur Eisenbahnerstadt mit einem eigenen Bahnbetriebswerk. Das runde Jubiläum soll mit einem Fest am Sonntag, 29. September, am Bahnhof groß gefeiert werden.

Oktober

Ein langgehegter Wunsch geht nun endlich in Erfüllung: Die Gundelsheimer können ihr neues Feuerwehrgerätehaus mit Leben füllen. Bereits seit dem vergangenen Juli laufen die Bauarbeiten, die Eröffnung ist für den Herbst 2019 geplant und soll dann der mitgliederstärksten Ortswehr ein neues Obdach geben.

November

Wie immer im November wird wieder der Toten gedacht – an Allerheiligen oder dem Totensonntag sowie am Volkstrauertag, der 2019 auf den 17. November fällt.

Dezember

Das Jahr klingt mit der Treuchtlinger Schlossweihnacht aus, die wie gewohnt am zweiten und dritten Adventswochenende (6. bis 8. und 13. bis 15. Dezember) stattfindet. Das neue Christkind Isabell Laumer soll wieder für das himmlische Amt zur Verfügung stehen.

Mit über zweijähriger Verzögerung könnten an der Senefelder-Schule die Bauarbeiten für den zweiten Abschnitt beginnen. Als nächstes ist die neue Sporthalle an der Reihe.

Außerdem könnte Ende des Jahres bereits der Wahlkampf für die Kommunalwahl im Frühjahr 2020 starten. Welche Kandidaten antreten, werden die kommenden zwölf Monate zeigen.

Benjamin Huck Treuchtlinger Kurier E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen, Treuchtlingen