Treuchtlinger Stadtrat ab Donnerstag handlungsfähig im Amt

7.5.2014, 07:40 Uhr
Der Treuchtlinger Stadt 2014 bis 2020.

Der Treuchtlinger Stadt 2014 bis 2020. © TK

Die erste Sitzung ist eine wegweisende für die kommenden sechs Jahre. Die Tagesordnung besteht aus fast 30 Einzelpunkten, wobei viele davon reine Formalien sind.

In dieser ersten Sitzung werden die Stadträte vereidigt und die Fraktionen gebildet. Daneben werden eine Gemeindeverfassung verabschiedet sowie eine Geschäftsordnung. Im Vorfeld wurden bereits viele Details in den Fraktionen vorbesprochen.

Ebenso steht die Frage nach der Festlegung des Zweiten und Dritten Bürgermeisters an. Auch das dürfte bereits im Vorfeld zwischen den Stadtratsfraktionen geklärt worden sein, genauso wie die Besetzung der Ausschüsse. In der Sitzung werden außerdem diverse Sitze in Verwaltungs- und Verbandsgremien für die kommenden sechs Jahre verteilt. Bekanntlich steht auch die Frage nach dem künftigen Wahlmodus der Ortssprecher zur Debatte. Nach der Sitzung wird sich der neue Stadtrat zu einem ersten geselligen Beisammensein treffen.

Insgesamt ist festzustellen, dass es so viele „neue Köpfe“ im Treuchtlinger Stadtrat nicht gibt. Sechs Personen sind neu im Sitzungssaal. Die anderen waren bereits im Stadtrat oder als Ortssprecher tätig. Die Mehrheitsverhältnisse haben sich etwas verschoben, allerdings wohl nicht grundsätzlich. Das „Zünglein an der Waage“ zwischen den Blöcken sind die Freien Wähler. Auf die Rolle der Jungen Gemeindebürger darf man gespannt sein.

Keine Kommentare