Samstag, 18.01.2020

|

Überschlag bei Reifglätte: 19-Jährige in Lebensgefahr

Junge Leute verunglücken am Neujahrstag zwischen Schambach und Suffersheim - 02.01.2020 13:53 Uhr

Überschlag auf Reifglätte im Schambachtal: Mit dem Rettungshubschrauber kommt eine 19-Jährige schwerst verletzt in die Klinik. © Patrick Shaw


Die Serie schwerer Unfälle im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen mit Teenagern am Steuer reißt auch im neuen Jahr nicht ab. Nach dem Tod eines 19-Jährigen Ende November und zwei Unglücken mit Gleichaltrigen in den folgenden Tagen überschlagen sich am Neujahrstag (01.01.2020) auf der Staatsstraße 2216 zwischen Schambach und Suffersheim drei junge Leute in einem Kleinwagen.

Bilderstrecke zum Thema

Bei Reifglätte überschlagen: 19-Jährige schwerst verletzt

Überschlag auf Reifglätte im Schambachtal: Mit dem Rettungshubschrauber kommt eine 19-Jährige schwerst verletzt in die Klinik.


Der 22-jährige Fahrer des Trios, das von einer Silvesterfeier in Ingolstadt kommt, gerät nach ersten Erkenntnissen mit dem Auto am frühen Nachmittag etwa auf halber Strecke zwischen den beiden Orten unweit der Flemmühle in einem stark schattigen Bereich auf Reifglätte ins Schleudern. Das Fahrzeug überschlägt sich und bleibt auf dem Dach liegen. Dabei ziehen sich der Fahrer und ein hinten sitzender 18-Jähriger leichte Verletzungen zu.

Der 19-jährigen Beifahrerin zerreißen jedoch scharfe Wagenteile den Arm, ein Hubschrauber muss sie mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus bringen. Neben Polizei und Rettungsdienst unterstützen die Feuerwehren aus Schambach und Treuchtlingen den Einsatz. Ein Gutachter wird zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen. Am Auto entsteht ein Sachschaden in Höhe von rund 8000 Euro. 

Der Artikel wurde am Donnerstag um 9.59 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Treuchtlingen, Schambach, Flemmühle