10°

Montag, 19.04.2021

|

Unfall bei Wettelsheim: Mann ist doch außer Lebensgefahr

Drei Personen erlitten bei einem Zusammenstoß am Ostersonntag schwere Verletzungen - 06.04.2021 15:45 Uhr

In der Nacht zum Ostermontag geriet nahe Wettelsheim ein 18-Jähriger mit dem Auto in den Gegenverkehr. Die zwei Insassen des entgegenkommenden Wagens wurden schwer verletzt.

05.04.2021 © Ralph Goppelt, vifogra


Keine Lebensgefahr: Der schwere Verkehrsunfall am Ostersonntagabend nahe Wettelsheim dürfte für alle Beteiligten doch einigermaßen glimpflich ausgegangen sein.

Ein 18-jähriger Autofahrer hatte gemäß seinen Angaben einem Hasen ausweichen wollen, woraufhin sein Personenwagen mit einem entgegenkommenden Auto – besetzt mit zwei Personen – frontal kollidierte. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenprall völlig demoliert und landeten schließlich im Straßengraben.

Entgegen ersten Angaben wurde der gerammte Wagen nicht von einer Frau, sondern von einem 27-Jährigen aus der Fuggerstadt Augsburg gesteuert.

Im Krankenhaus die Entwarnung

Der Mann musste von Feuerwehrleuten aus dem Fahrzeug "geschnitten" werden, was sich aufgrund der Beschädigungen an dem Auto als diffizile Aktion entpuppte. Nach der Rettung wurde der 27-Jährige mit einem Hubschrauber in die Erlanger Uni-Klinik geflogen.

Dort stellten die Ärzte dann fest, dass entgegen ersten Einschätzungen an der Unfallstelle keine Lebensgefahr besteht, erfuhr die Polizei Treuchtlingen.

Die 25-jährige Beifahrerin erlitt Brüche und wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum Nürnberg-Süd gebracht. Der Unfallverursacher erlitt nach Polizeiangaben einen Schock und wurde in das Klinikum Gunzenhausen eingeliefert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


tk

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Treuchtlingen